Verletzungspech hüben wie drüben: So könnten BVB und Bayern im Supercup spielen

Thorgan Hazard
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Ist es der finale Test, bevor am kommenden Freitag das Pokalspiel gegen den ambitionierten KFC Uerdingen samt Wiedersehen mit Kevin Großkreutz ansteht? Oder doch die erste Chance auf einen Titel in der noch so jungen Saison? Die Einstellung, mit der Borussia Dortmund in das Supercup-Duell mit dem großen Konkurrenten Bayern München geht, wird wohl irgendwo dazwischen liegen. Die Wunschelf weiter zusammenfinden lassen können beide Teams definitv nicht, denn auf beiden Seiten fehlen einige verletzte oder angeschlagene Spieler.

Dass beim FC Bayern München Rekordtransfer Lucas Hernandez Zeit benötigen würde, um aus seiner langwierigen Verletzung zurückzukommen, war bereits bei dessen Verpflichtung klar. Sein Trainingsrückstand macht den Saisonauftakt in zwei Wochen zum großen Ziel für den französischen Verteidiger. Dadurch wird auf einmal der eigentlich schon vom Hof gejagte Jerome Boateng zur Alternative. Durch eine engagierte Vorbereitung und den Unwillen der Bayern-Granden, Talenten wie Lars Lukas Mai aus der Reserve eine Chance zu geben, dürfte der Ex-Nationalspieler die Nase in der Innenverteidigung vor Neuverpflichtung Pavard haben und neben Alaba, Süle und Kimmich die Viererkette vor Manuel Neuer bilden.

Im Mittelfeld fehlt Javi Martinez aufgrund von Knieproblemen. Um die freie Position neben Thiago und Goretzka duellieren sich Weltmeister Tolisso und Renato Sanches, der unverhofft noch eine weitere Chance bei den Bayern erhält. In der Offensive fehlt Gnabry, Coman ist dagegen laut Niko Kovac fit für den Supercup.

BVB im Supercup ohne Brandt, Hazard und Bürki

Beim BVB fehlt Keeper Bürki noch aufgrund eines Cuts am Schienbein. Stellvertreter Hitz steht parat. In der Defensive hat die eigentlich für die mittelfristige Zukunft getätigte Verstärkung Morey auf sich aufmerksam gemacht, fällt aber mit einer ausgerenkten Schulter mehrere Wochen aus. Rückkehrer Hummels wird dagegen als Abwehrchef erwartet, auf der linken Seite von Neuzugang Schulz flankiert.

Die anderen beiden namenhaften Neuverpflichtungen Brandt und Hazard werden allerdings im Supercup noch nicht zum Einsatz kommen können. Der deutsche Nationalspieler laboriert an Adduktorenproblemen, der belgische an einer Knöchelprellung. Spannend wird auch zu sehen sein, ob Dahoud oder Delaney die Nase vorne hat im Kampf um einen Startplatz auf der Doppelsechs neben dem gesetzten Witsel.

Auch in der Offensive herrscht trotz der genannten Ausfälle ein Hauen und Stechen. Reus und Sancho werden ohne Zweifel spielen, daneben könnten Bruun Larsen oder der stark verbesserte Wolf auflaufen. Guerreiro soll abgegeben werden und wäre daher eher überraschend. Im Sturmzentrum konkurrieren wie im Vorjahr Mario Götze und Paco Alcacer um den Startelf-Platz. Beide sind fit, die Entscheidung hier ist rein taktischer Natur.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*