Moukoko nicht zu stoppen: Hattrick in der U19!

BVB
Foto: Tobias Arhelger / Shuttestock.com

Der erst 14-jährige Youssoufa Moukoko trifft und trifft und trifft. Beim 6:2 des BVB gegen Arminia Bielefeld in der U19 Bundesliga West traf das Wunderkind gleich drei Mal innerhalb von nur acht Minuten. Nach den ersten vier Ligaspielen steht der Offensivmann nun bei sagenhaften neun Treffern.

Seine Mitspieler sind im Schnitt drei Jahre älter und dennoch macht er mit ihnen, was er will! Youssoufa Moukoko bereichert nach zwei Spielzeiten als jeweiliger Torschützenkönig in der U17-Bundesliga nun auch die U19 – obwohl er erst 14 Jahre alt ist. Beim 6:2 des BVB gegen Arminia Bielefeld war der Deutsch-Kameruner der überragende Mann auf dem Platz und traf in der ersten Halbzeit gar per Hattrick (25., 27. und 33. Minute).

Moukoko hatte im zweiten Durchgang sogar mehrfach die Möglichkeit nachzulegen. Einmal traf er nur den Außenpfosten, ein anderes Mal wurde ein Tor wegen Abseits zurückgepfiffen. Nach zuletzt zwei Niederlagen am Stück (0:2 gegen den 1. FC Köln und 1:2 gegen Borussia Mönchengladbach) gelang somit der zweite Saisonsieg für das Team von Trainer Michael Skibbe (54). In seinem Debüt bei der U19 hatte Moukoko gegen den SV Wuppertal gleich phänomenale sechs Mal getroffen.

Moukoko trifft liga- und teamübergreifend nach Belieben

In den letzten beiden Saisons ballerte sich Moukoko bereits als junges Wunderkind durch die U17-Bundesliga. In seiner ersten Spielzeit schoss er 40 Tore in 28 Spielen. Sein Treffer im Finale gegen den FC Bayern München sicherte den Dortmundern die Meisterschaft. In der Vorsaison gelangen ihm gar 50 Tore in 28 Spielen. Damit knackte er den Torrekord von Donis Avdijaj (23, damals FC Schalke 04).

Youssoufa Moukoko wurde am 20. November 2004 in Yaoundé (Kamerun) geboren. Borussia Dortmund will sein Offensivjuwel behutsam aufbauen. Der DFB hätte jedoch gerne, dass Moukoko häufiger zur Jugendnationalmannschaft abgestellt wird. Bislang bestritt Moukoko vier Partien im U16-Nationalteam. Dort gelangen ihm bereits drei Treffer in nur 177 Minuten Spielzeit. Egal in welchem Team oder in welcher Liga: Bislang trifft Moukoko nach Belieben!

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*