Sancho „unter dem Radar“ – England-Trainer mit pikanter Aussage

Jason Sancho
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

In Deutschland sorgt Englands Megatalent Jadon Sancho (19) regelmäßig für Furore. In seiner Heimat laufe er aber „unter dem Radar“, so Nationaltrainer Gareth Southgate (49). Eine klare Spitze gegen die deutsche Bundesliga.

War dies ein indirekter Tipp für einen Wechsel in die englische Premier League? Englands Nationaltrainer Gareth Southgate sagte in der Pressekonferenz vor dem Spiel seiner Auswahl in der EM-Qualifikation gegen den Kosovo, dass sich Jadon Sancho bei Borussia Dortmund für ihn nicht regelmäßig in den Vordergrund spielen könne. „Wegen dem Standort, wo er Fußball spielt, geht er immer noch ein bisschen unter dem Radar durch, was die Qualität seiner Leistungen und das Niveau betrifft, auf dem er jede Woche spielt“, so der 49-Jährige.

Der BVB dürfte diese Worte gar nicht gerne hören. Sancho selbst lobt der ehemalige Nationalverteidiger allerdings in höchsten Tönen: „Er ist überzeugt von seinen eigenen Fähigkeiten. Er arbeitet extrem hart, auch wenn er nicht am Ball ist. Er ist sehr fleißig und will immer gewinnen. Seine Entscheidungen auf dem Platz bei höchstem Tempo sind gut und er macht häufig den richtigen Pass.“

Auch aufgrund seines Alters sieht Southgate Sancho noch lange nicht am Ende einer Entwicklung: „Ich bin mir sicher, dass er es nicht ist, wenn er mit seinen Jungs zusammen ist, aber er ist ziemlich still bei uns und nachdenklich.“

„Sehr , sehr aufregend“ – auch Henderson adelt Sancho

Begeistert vom Rechtsaußen Sancho zeigte sich auch Teamkollege Jordan Henderson (29) vom Champions-League-Sieger FC Liverpool: „Er ist sehr, sehr aufregend. Als Fan, da bin ich mir sicher, willst du jemanden wie Sancho sehen. Er will den Ball, ist ziemlich intelligent für jemanden, der noch so jung ist, seine Bewegungen sind wirklich gut und er hat einen guten Torabschluss und produziert Vorlagen. Er verbessert sich ständig.“

Jadon Sancho wechselte vor zwei Jahren von Manchester City zu Borussia Dortmund und legte eine rasante Entwicklung hin. Seither kommt er auf 60 Pflichtspiele, 17 Tore und 27 Vorlagen für den BVB. In der laufenden Saison gelangen ihm in den ersten drei Bundesligaspielen bereits zwei Tore und drei Vorlagen. Mit einem Tor und einer Vorlage war er auch der überragende Mann beim Sieg im DFL Supercup gegen den FC Bayern München (2:0). Für die englische Nationalmannschaft lief Sancho bislang sieben Mal auf (kein Tor, zwei Vorlagen). Beim jüngsten Quali-Erfolg gegen Bulgarien (4:0) wurde der Wahl-Dortmunder 20 Minuten vor Schluss eingewechselt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*