Starke Leistung reicht am Ende nicht: BVB verpasst Sieg gegen Barca und spielt nur 0:0-Unentschieden

Starke Leistung reicht am Ende nicht: BVB verpasst Sieg gegen Barca und spielt 0:0-Unentschieden
Foto: getty images

Borussia Dortmund ist mit einem 0:0-Unentschieden gegen den FC Barcelona in die neue Champions League-Saison gestartet. Der BVB präsentierte sich über weite Strecken der Partie als die klar bessere Mannschaften, ließ jedoch zahlreiche gute Chancen liegen. Marco Reus scheiterte unter anderem vom Elfmeterpunkt an Marc Andre ter Stegen. Der deutsche Nationalspieler bewahrte den spanischen Meister mehrfach vor einer Niederlage.

Vor dem Spiel hätten die meisten BVB-Fans wohl mit einem Punktgewinn gegen „den großen FC Barcelona“ leben können. Schaut man sich jedoch den Spielverlauf an und vor allem die Chancenverteilung, fühlt sich das 0:0-Unentschieden gegen das Starensemble aus Spanier eher wie eine Niederlage an. Die Schwarz-Gelben hatten Barca am Rande einer Niederlage. Lediglich ein bärenstarker Marc Andre ter Stegen und die mangelhafte Dortmunder Chancenverwertung sorgten am Ende zu einem Remis.

BVB belohnt sich nicht für einen starken Auftritt: Reus scheitert vom Elfmeterpunkt

Lucien Favre setzte auf nahezu die identische Startelf wie beim 4:0-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen Bayer Leverkusen. Lediglich Thorgan Hazard rückte für Julian Brandt in die Dortmunder Startelf. Bei Barcelona saß Superstar Lionel Messi zunächst nur auf der Bank, der 32-jährige Argentinier fiel zuletzt verletzungsbedingt wochenlang aus und hat in dieser Saison noch kein Spiel für die Katalanen absolviert.

Embed from Getty Images

Der BVB erwischte vor knapp 67.000 Zuschauern im restlos ausverkauften Signal Iduna Park den besser start und hatte nach 9. Minuten die erste große Chance im Spiel, als Paco Alcacer freistehend vor dem gegnerischen Tor den Ball knapp am linken Pfosten vorbeisetzte.

Hazard (25.) und Sancho (40.) hatten weitere Gelegenheiten den BVB in der ersten Hälfte in Front zu bringen. Aber entweder fehlte es an der nötigen Präzision im Abschluss oder Barca-Keeper Marc Andre ter Stegen war zur Stelle.

Nach dem Seitenwechsel hatte die Gäste zunächst die erste Chance im Spiel, als Luis Suarez in der 48. aus spitzen Winkel vergab. Knapp zehn Minuten später kam der BVB zus einer größten Gelegenheit im Spiel: Nach einem Foul an Jadon Sancho entschied Schiedsrichter Ovidiu Alin Hategan auf Foulelfmeter für die Schwarz-Gelben. Kapitän Marco Reus übernahm die Verantwortung, scheiterte jedoch an seinem Nationalmannschaftskollegen ter Stegen.

in der 59. Minute war es dann soweit, Ernesto Valverde brachte Lionel Messi und Ivan Rakitic ins Spiel. Aber auch die Einwechselung des mehrfachen Weltfussballers änderte nichts an den Machtverhältnis auf dem Platz. Dortmund ging weiter aggressiv in die Zweikämpfe und spielte munter nach vorne. Alcacer zielte aus kurzer Distanz nicht genau genug (71.), und Reus verzog (75.). Am Ende blieb es beim 0:0-Unentschieden, was aus Dortmunder Sicht sicherlich kein zufriedenstellend Ergebnis ist.

In knapp zwei Wochen geht es für den BVB weiter in der Königklasse. Am 2. Oktober trifft man auswärts auf den tschechischen Meister Slavia Prag. Die Osteuropäer haben sich in der Parallel-Begegnung der Gruppe F vollkommen überraschend ein 1:1-Unentschieden bei Inter Mailand erkämpft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*