Dortmunder Südtribüne feiert WM-Held Mario Götze mit XXL-Choreo

Foto: Christof Koepsel/Getty Images

Die Dortmunder Fussballfans haben (mal wieder) eine atemberaubende Choreo präsentiert. Im Rahmen des gestrigen Freundschaftsspiels zwischen Deutschland und Argentinien huldigte die Dortmunder Südtribüne BVB-Profi Mario Götze und dessen Finaltor bei der WM 2014 in Brasilien.

Seit knapp zwei Jahren hat Mario Götze kein Spiel mehr für die deutsche Nationalmannschaft bestritten und auch gestern Abend beim Testspiel (2:2) gegen Argentinien in Dortmund war der WM-Held von 2014 nicht im deutschen Aufgebot. Dennoch war der 27-jährige BVB-Profi im Signal Iduna Park präsent, auf eine ganz besondere Art und Weise.

Die Dortmunder Fussballfans haben Götze und dessen legendäres Tor in der 17. Minute im WM-Finale in Rio de Janeiro gegen Argentinien gewürdigt.

DFB-Fans huldigen Götze: Mach es, Mario, maaach es!

Embed from Getty Images

Vor dem Anpfiff des Länderspiels nutzten die DFB-Fans die gewaltige Südkurve im Signal Iduna Park um eine XXL-Choreographie zu präsentieren. Bei dieser war eine Silhouette von Götze zu sehen und dessen goldenem Final-Tor. Unter der Choreo war der berühmte Satz des damaligen ARD-Reporters Tom Bartels zu sehen: „Mach ihn, Maaaach ihn, er macht ihn!“ Ergänzt wurde dieser Satz durch den Spruch: „Der Alltag verdeckt vieles, doch dieser Moment bleibt für immer!“

Die Choreo ist eine sehr schöne Geste der Dortmunder Fans und dürfte Mario Götze sicherlich in seiner aktueller Situation gut tun. Der Offensivspieler kommt nicht nur im DFB-Team nicht mehr zum Zug, auch unter Lucien Favre tut sich der Weltmeister von 2014 in dieser Saison schwerer als viele erwartet hätten. In der laufenden Saison hat dieser nur sechs Spiele für den BVB absolviert und stand dabei weniger als 35 Minuten im Schnitt auf dem Feld.

Kurios: Während seine ehemaligen Nationalmannschafts-Kollegen im Signal Iduna Park im Einsatz waren und die Fans Götze huldigten, gönnte sich der BVB-Profi eine Auszeit und flog in der Länderspielpause mit seiner Frau für einen Kurztrip nach Mailand.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*