Wird Paco Alcacer rechtzeitig fit für das Topspiel gegen Gladbach?

Paco Alcacer
Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

BVB-Topstürmer Paco Alcacer plagt sich seit knapp zwei Wochen mit einer Achillessehnenreizung herum und musste zuletzt verletzungsbedingt pausieren. Der 26-jährigen Stürmer ist nach seinem Heimaturlaub seit Anfang der Woche zurück in Dortmund. Ob der Stürmer am kommenden Wochenende beim Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach wieder mit von der Partie ist, wird sich erst in den kommenden Tagen zeigen.

Nach der Länderspielpause stehen wichtige Spiele für Borussia Dortmund an, die wegweisenden für den weiteren Verlauf der Saison sein könnten. Mit den Partien gegen Borussia Mönchengladbach (Bundesliga und DFB-Pokal), dem Derby auf Schalke sowie Duelle mit Wolfsburg, dem FC Bayern und zweimal Inter Mailand (Champions League) wartet auf die Mannschaft von Lucien Favre ein echtes Mammutprogramm.

Für die bevorstehenden Aufgaben wäre ein rechtzeitige Rückkehr von Top-Torjäger Paco Alcacer extrem wichtig für den BVB. Der 26-jährige plagt sich seit Ende September mit Achillessehnenproblemen herum und fehlte dem BVB zuletzt in Freiburg und Prag. Medienberichten zufolge steht auch sein Einsatz am kommenden Samstag gegen Borussia Mönchengladbach auf der Kippe.

Favre bangt um Paco Alcacer

Embed from Getty Images

Mit 7 Toren in 9 Spielen hat Paco Alcacer einen bärenstarken Start in die neue Saison hingelegt. Im Schnitt netzt der Spanier damit alle 88 Minuten ein. Sein Torriecher fehlte dem BVB zuletzt schmerzlichst: Ohne Alcacer reichte es für die Borussia in Freiburg zuletzt nur zum 2:2. Das dritte Liga-Remis in Serie bedeutete zugleich den Absturz auf Rang 8.

Um die Probleme mit der Achillessehne in Ruhe auskurieren zu können, durfte Alcacer in der Länderspielpause in seine spanische Heimat nach Valencia fliegen. Sebastian Kehl äußerte sich wie folgt dazu: „Wir haben ihm diese Zeit gegeben, damit er in Ruhe seine Verletzung auskurieren konnte. Paco hat bis zu seinen Beschwerden das volle Programm mitmachen können. Ich gehe davon aus, dass er körperlich nicht zu viel verloren hat.“

Nach seiner Rückkehr am Montag nach Dortmund soll Alcacer von den BVB-Ärzten nochmals untersucht werden. Erst danach herrscht wohl Klarheit ob der Stürmer wieder in das reguläre Mannschaftstraining einsteigen kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*