3 Gründe, warum der BVB heute wieder siegt

Lucien Favre
Foto: Daniel Kopatsch/Bongarts/Getty Images

Drei 2:2-Unentschieden in der Bundesliga in Serie zehrten an den Nerven. Borussia Dortmund will endlich wieder siegen. Das soll ausgerechnet im heutigen Top-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach (18.30 Uhr), den aktuellen Spitzenreiter, gelingen. Es gibt gute Gründe, warum der BVB endlich wieder triumphieren wird.

Obwohl Trainer Lucien Favre (61) überraschend Superstar Jadon Sancho (19) aus dem Kader strich, Mönchengladbach bislang alle drei Auswärtsspiele gewann und dem BVB mit Nico Schulz (26), Paco Alcacer (26) und Lukasz Piszczek (34) wichtige Spieler für die Anfangsformation nicht  zur Verfügung stehen, stehen die Zeichen beim BVB nach der Länderspielpause wieder voll auf Sieg. Im Folgenden lest ihr die Top-3 Gründe, warum Dortmund die „Fohlen“ schlagen wird und eine handfeste Krise verhindert.

Grund Nummer 1: Trainer Lucien Favre

Der angezählte Coach des BVB wird zum Joker gegen seinen Ex-Klub. Der Schweizer wird zeigen, dass er mit seinem Latein noch nicht am Ende ist. Die guten Ansätze, die der BVB bislang zeigte, können gegen Mönchengladbach verbessert auf den Rasen gebracht werden. Favre wird sein Team vor allem in der Offensive umstellen, um den Gegner zu überraschen und um früh in Führung zu gehen.

Grund Nummer 2: Reus und Brandt kommen aus dem Tal

Embed from Getty Images

Auch in der Nationalmannschaft konnten Marco Reus (30) und Julian Brandt (23) zuletzt nicht wirklich überzeugen. Dass sie Spieler sind, die durchaus den Unterschied machen, ist aber offensichtlich. Mönchengladbach ist ein idealer Gegner, um sich aus dem Tief zu schießen. Das Team von Trainer Marco Rose (43) überzeugt bislang vor allem offensiv. Defensiv gibt es durchaus Anfälligkeiten. Spieler wie Reus oder Brandt könnten heute ein ums andere Male die Defensive auseinander wirbeln.

Grund Nummer 3: Die Führungsspieler gehen voran

Mats Hummels (30) dürfte der wichtigste Transfer des Sommers gewesen sein. Mit der Rückkehr des Weltmeisters von 2014 hat der BVB nicht nur Qualität zurückgewonnen, sondern auch einen Leader, der vorangeht. Solche Typen braucht es heute gegen Mönchengladbach, um den Sieg zu erzwingen. In diese Riege gehören auch der meinungsstarke Torwart Roman Bürki (28) und die Mittelfeldspieler Axel Witsel (30) und Thomas Delaney (28), die heute das Spiel vorantreiben sollen.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*