Schnappt sich der BVB Ricardo Rodriguez im zweiten Anlauf?

Ricardo Rodriguez
Foto: Emilio Andreoli/Getty Images

Italienischen Medienberichten zufolge könnte Ricardo Rodriguez den AC Milan im Winter vorzeitig verlassen. Der 27-jährige Schweizer favorisiert demnach eine Rückkehr in die Fussball Bundesliga. Gerüchten zufolge soll Borussia Dortmund an dem Linksverteidiger interessiert sein.

Verstärkt sich der BVB im Winter nochmals auf der Linksverteidiger-Position? Im Sommer erst hat Dortmund 25 Millionen Euro für Nico Schulz ausgegeben, doch der deutsche Nationalspieler hat starke Leistungsschwankungen und keine echte Konkurrenz auf seiner Position.

Medienberichten zufolge könnte der BVB Ricardo Rodriguez im Winter verpflichten. Der 27-jährige Schweizer wurde in der Vergangenheit immer wieder mit den Schwarz-Gelben in Verbindung gebracht. Rodriguez entschied sich im Sommer 2017 jedoch für einen Wechsel ins Ausland und steht seit dem beim italienischen Traditionsklub AC Milan unter Vertrag.

Kommt Ricardo Rodriguez im Winter?

Embed from Getty Images

Wie italienische Medien berichten ist Rodriguez mit seiner aktuellen Situation bei den Rossoneri alles andere als zufrieden. Der Abwehrspieler hat in der laufenden Saison bis dato nur vier Einsätze für Milan absolviert und seinen einstigen Stammplatz verloren.

Demnach könnte der Schweizer Nationalspieler Milan bereits im Winter vorzeitig verlassen. Konkretes Interesse an einer Verpflichtung von Rodriguez soll es aus der Bundesliga und der Premier League geben. Als mögliche Abnehmer werden Borussia Dortmund, der FC Schalke 04 und der FC Everton gehandelt.

Rodriguez ist noch bis 2021 an Milan gebunden. Sein Marktwert beläuft sich laut transfermarkt.de aktuell auf 13 Millionen Euro. In diesem Bereich dürfte auch die Ablösesumme liegen die sich Milan durch einen Verkauf erhofft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*