Watzke glaubt weiterhin an die Meisterschaft: „Wir werden dieses Ziel nicht aus den Augen verlieren“

Hans-Joachim Watzke
Foto: getty images

Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen in Folge ist Borussia Dortmund in der Bundesliga auf Platz 6 abgerutscht. Der Rückstand auf Tabellenführer Borussia Mönchengladbach beträgt zwar nur fünf Punkte, spielerisch ist der BVB derzeit jedoch meilenweit entfernt in Sachen Titelrennen. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zeigt sich nach dem 3:3-Unentschieden gegen den SC Paderborn dennoch optimistisch und betonte am Montag, dass das Saisonziel Meisterschaft nach wie vor Bestand hat in Dortmund.

Auf der gestrigen Jahreshauptversammlung von Borussia Dortmund herrschte eine angespannte Stimmung. Die Leistung der Mannschaft nach dem äußerst durchwachsenen Auftritt im Westfalenderby gegen Paderborn wurde mit Pfiffen und Buh-Rufen quittiert. Trotz „neuer Krise“, wollen die Verantwortlichen in Dortmund jedoch an dem Saisonziel „Meisterschaft“ festhalten. Hans-Joachim Watzke hat auf der heutigen Aktionärsversammlung der Dortmunder diese Ambitionen nochmals unterstrichen.

Trotz Krise: Watzke zeigt sich kämpferisch

Embed from Getty Images

Mehr als 120 Millionen Euro hat Borussia Dortmund vergangenen Sommer in neue Spieler investiert mit dem festen Ziel den FC Bayern erneut Paroli zu bieten in Sachen Meisterschaft. Nach dem 0:4-Debakel in München und dem 3:3-Unentschieden gegen Paderborn herrscht beim BVB (mal wieder) Krisenstimmung. Während Fans und Medien das Aus von Lucien Favre diskutieren, haben die Verantwortlichen in Dortmund dem Schweizer den Rücken gestärkt.

Nach der gestrigen Jahreshauptversammlung äußerte sich BVB-Boss Hans-Joachim Watze auch auf der heutigen Aktionärsversammlung der Schwarz-Gelben über die anhaltenden Gerüchte rund um Favre und dementierte, dass dieser kurz vor einem Rauswurf stehen würde: „Lucien Favre hat unser volles Vertrauen. Es stand überhaupt nicht zur Diskussion, uns aktuell vom Trainer zu trennen.“

Mit aktuellen Entwicklung, vor allem in der Bundesliga ist Watzke alles andere als zufrieden: „Dass wir an sechster Stelle stehen, ist nicht das, was wir wollen.“ Dennoch sieht der Klub-Chef nach wie vor gute Chancen das selbst gesteckte Saisonziel Meisterschaft zu erreichen: „Wir haben aber auch nur fünf Punkte Rückstand auf Platz eins. Wir werden dieses Ziel nicht aus den Augen verlieren. Wir wollen nicht ambitionslos sein.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*