Ex-Profi plaudert aus: Favre fand Hummels überschätzt

Mats Hummels
Foto: MICHAL CIZEK/AFP via Getty Images

Ex-Profi Thorben Marx (38) befeuert die Unruhe bei Borussia Dortmund! In einem Interview hat er nun erzählt, dass Lucien Favre (62) seinen heutigen Abwehrchef Mats Hummels (30) für überschätzt hielt. Marx plauderte aus, dass Favre bei damaligen Videoanalysen abschätzig über Hummels gesprochen hätte.

Das dürfte Mats Hummels gar nicht gefallen. Thorben Marx, ehemaliger Profi bei Borussia Mönchengladbach, verriet in einem Interview beim Sender „Sky“, dass Trainer Lucien Favre den Dortmunder Abwehrchef Mats Hummels für überschätzt hielt. „Er hatte damals gesagt, dass er ihn etwas überschätzt findet“, so Marx. „Ich weiß nicht, ob Hummels wirklich der Lieblingsspieler von Lucien Favre war. Als wir damals die Videoanalysen gemacht haben, war er von Hummels nicht ganz so überzeugt.“ Hummels spielte bereits von 2008 bis 2016 bei Borussia Dortmund.

Marx lief von 2011 bis 2015 unter Favre in Mönchengladbach auf – und damit auch mehrfach gegen Borussia Dortmund und Mats Hummels. Aufgrund Favres damaliger Aussagen hatte sich Marx sehr gewundert, dass Hummels im Sommer vom FC Bayern München zurückgeholt wurde. Der BVB eiste den Weltmeister von 2014 für 30,5 Millionen Euro vom Rekordmeister los. Seither ist Hummels unter Favre als Abwehrchef gesetzt und stand immer in der Startelf, wenn er fit war.

Trotz einstiger Überschätzung: Hummels ist Favres Abwehrchef

Embed from Getty Images

Thorben Marx absolvierte 113 Pflichtspiele für Borussia Mönchengladbach. Er erzielte vier Tore und bereite acht Treffer vor. Unter Lucien Favre erlebte er eine sehr erfolgreiche Zeit bei den „Fohlen“. Im Sommer 2015 hatte der gebürtige Berliner seine Karriere beendet. Für Hertha BSC, Arminia Bielefeld und Mönchengladbach wurde er 255 Mal (elf Tore, 21 Vorlagen) in der 1. Bundesliga eingesetzt. Heute ist Marx Investor und Gesellschafter bei einem Lifestyleportal für Profifußballer, Fans und Marken. An dem Projekt ist auch der ehemalige Nationalspieler Mike Hanke (36) beteiligt.

Mats Hummels kam in der laufenden Saison bereits in 17 Pflichtspielen zum Einsatz (eine Vorlage). Bei der 1:3-Niederlage in der UEFA Champions League beim FC Barcelona unterlief Hummels ein kapitaler Bock, der zu einem Gegentor führte. Für Borussia Dortmund bestritt er mittlerweile 326 Pflichtspiele (25 Tore, 17 Vorlagen).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*