De Bruyne wollte zum BVB!

Borussia Dortmund stand vor wenigen Jahren kurz davor Kevin de Bruyne nach Dortmund zu holen. Was verhinderte den Wechsel?

De Bruyne hatte gerade eine äußerst erfolgreiche Leihe bei Werder Bremen beendet. „Als ich im Sommer zu Chelsea zurückkehrte, wollten mich einige deutsche Klubs unter Vertrag nehmen“, sagte De Brunye für das Internetportal „Players Tribune“. „Jürgen Klopp wollte, dass ich mich Borussia Dortmund anschließe.“ fuhr De Bruyne fort.

Wieso der BVB?

Borussia Dortmund war zu der Zeit eine der Top Mannschaften in Europa und stand nach zwei Meisterschaften in folge im Champions League Finale. „Sie haben die Art von Fußball gespielt, die ich bevorzuge. Also dachte ich, dass mich Chelsea vielleicht gehen lassen würde.“

Keine Freigabe

Leider wollte Chelsea De Bruyne noch nicht abgeben und hielt ihn noch ein halbes Jahr im Verein, ehe er sich Wolfsburg anschloss.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*