Alexander Isak hofft auf eine zweite Chance beim BVB

Alexander Isak
Foto: Rolandhino1 / Wikipedia (CC BY-SA 4.0)

Alexander Isak wechselte im Winter auf Leihbasis in die niederländische Eredivise zu Willem II Tilburg. Der 19-jährige Stürmer spielt eine überragende Rückrunde in den Niederlanden und hofft kommende Saison eine zweite Chance beim BVB zu erhalten. Neben einer Rückkehr nach Dortmund könnte aber auch ein Verkauf im Sommer eine Option sein für die Schwarz-Gelben.

Als Alexander Isak im Januar 2017 für knapp 9 Millionen Euro aus Schweden in die Fussball Bundesliga wechselte fragten sich viele BVB Fans warum man so viel Geld in einer 17-jähriges Nachwuchstalent investiert. Isak könnte in knapp zwei Jahren beim BVB nie wirklich überzeugen.

Im der vergangenen Winterpause folgte dann die Entscheidung den jungen Angreifer zu verleihen, damit dieser mehr Spielpraxis sammeln kann und der Plan scheint zu funktionieren. Bei Willem II Tilburg spielt Isak eine herausragende Rückrunde und hofft nun auf eine neue Chance in Dortmund und den großen Durchbruch beim BVB.

Alexander Isak: Ich glaube immernoch, dass ich es beim BVB schaffen kann

12 Tore und 4 Vorlagen in 14 Spielen. Die Rückrunden-Bilanz von Alexander Isak kann sich durchaus sehen lassen. Der Youngster hat sich auf Anhieb zu einem Leistungsträger bei Willem II entwickelt und ist mit seinen starke. Leistungen und Toren maßgeblich daran beteiligt, dass der Verein aktuell auf Europapokal-Kurs ist.

Wie es mit Isak im Sommer, nach Ende der Leihe, weitergeht ist aktuell offen. Offiziell kehrt der Stürmer am 1. Juli zurück nach Dortmund und wird dort mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in die Sommervorbereitung einsteigen. Ob der schwedische Nationalspieler kommende Saison jedoch tatsächlich das BVB-Trikot tragen wird ist fraglich. Eigenen Aussagen zu Folge hofft Isak, dass er eine „zweite Chance“ in Dortmund erhält. Gegenüber der schwedischen Zeitung Expressen äußerte er sich wie folgt dazu: „Ich habe hier gute Arbeit geleistet, sie sind zufrieden. Ich muss sagen, dass ich immer noch daran glaube.“

Die starken Auftritte haben jedoch auch andere (Top) Klubs angelockt. Medienberichten zu Folge gibt es genügend Vereine die Isak im Sommer gerne verpflichten würden, darunter sollen auch namenhafte Klubs wie Ajax, Amsterdam, der FC Chelsea, Real Madrid oder der FC Barcelona sein.

Isak selbst macht kein Geheimnis daraus, dass ein Weggang im Sommer vom BVB durchaus eine Option ist: „Ich weiß, dass es in Europa Interesse an mir gibt. Natürliche schaue ich mir das dann an, aber ob mich das beeinflusst, steht auf einem ganz anderen Blatt. Ich war zuvor schon einmal in einer ähnlichen Situation und habe gelernt, damit umzugehen.“

Es wird spannend zu sehen wie die Verantwortlichen in Dortmund mit Isak und seiner sportlichen Zukunft umgehen werden. Fakt ist, der Schwede ist bis 2022 an den BVB vertraglich gebunden, somit haben Watzke & Co. alles in der eigenen Hand. Zudem wird viel davon abhängen wie und ob Lucien Favre mit Isak plant oder nicht. Mit Blick auf den aktuellen Kader würde den Schwarzen-Gelben ein weiterer „echter“ Mittelstürmer sicherlich gut tun. Auch weil Isak ein anderer Spielertyp wie Paco Alcacer ist und Favre dadurch mehr Möglichkeiten in der Offensive hat.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*