Salihamidzic stichelt nach Meisterschaftsgewinn gegen Watzke

Hans-Joachim Watzke
Foto: Fingerhut / Shutterstock.com

Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic konnte sich wenige Tage nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft einen kleinen Seitenhieb gegen BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke verkneifen. Salihamidzic hat öffentlich kund getan, dass er Watzke zur Meisterfeier nach München einladen möchte.

Es war nur eine Frage der Zeit bis die ersten (hämischen) Kommentare nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft aus München in Richtung Dortmund folgen würden. FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat sich zum spannenden Titelkampf zwischen dem BVB und den Bayern geäußert und neben lobenden Worten für Marco Reus & Co. auch einen kleinen Seitenhieb gegen BVB-Geschäftsführer Watzke parat gehabt.

Salihamidzic: Ich bin gespannt, wie viele Touristen zur Meisterfeier kommen werden

Auch wenn der Meisterschaftskampf seit vergangenen Samstag beendet ist und (leider) zu Gunsten der Münchner entschieden wurde, ist das verbale Fernduell zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern offenbar noch nicht beendet. FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic äußerte sich diese Woche nochmals zum packenden Zweikampf zwischen den Münchnern und dem BVB: „Dortmund hat eine Riese-Saison gespielt und uns einen hervorragenden Zweikampf geliefert. Wir haben es dann aber doch ein bisschen besser gemacht und die neun Punkte aufgeholt.“ Denoch ist „Brazzo“ froh, dass der BVB wieder ganz oben mitmischt: „Wir sind froh, dass wir solche Gegner haben. Ich hoffe, dass das nächstes Jahr so weitergeht, denn die Bundesliga und die Fans in Deutschland brauchen das.“

Bei all dem Lob, konnte sich Salihamidzic eine Spitze in Richtung Hans-Joachim Watzke dennoch nicht verkneifen: „Vielleicht müsste ich Herrn Watzke noch mal zur Meisterfeier einladen. Ich bin auch gespannt, wie viele Touristen nächste Woche auf den Marienplatz kommen werden.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*