Champions League: Harmloser BVB verliert 0:2 gegen Inter Mailand

Mats Hummels
Foto: MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images

Borussia Dortmund hat seine erste Niederlage in der laufenden Champions League-Saison kassiert. Der BVB verlor am Mittwochabend 0:2 (0:1) gegen Inter Mailand. Durch die Auswärtsniederlage rutschen die Schwarz-Gelben von Platz 1 auf Rang 3 in der Gruppe F ab.

Der BVB hat den ersten Rückschlag in dieser CL-Saison hinnehmen müssen. Das Team von Lucien Favre kassierte gestern Abend seine erste Niederlage in der Königsklasse und hat sich dadurch die gute Ausgangslage in der Gruppe zu Nichte gemacht. Dortmund präsentierte sich über weite Strecken der Partie zu harmlos in der Offensive und zu schläfrig in der Abwehr.

Gehaltener Elfmeter von Bürki reicht am Ende nicht

Embed from Getty Images

Ohne die angeschlagenen Paco Alcacer und Kapitän Marco Reus setzte BVB-Coach Lucien Favre auf ein 3-4-3 bei dem Julian Brandt, Thorgan Hazard und Jadon Sancho in der Offensive permanent in Bewegung waren und die Positionen tauschten.

Dortmund dominierte die Anfangsphase in Mailand mit langen Ballbesitzphasen ohne dabei jedoch wirklich Torgefahr auszustrahlen. Inter hingegen lauerte auf Fehler und in der 22. Minute ging die Taktik der Gastgeber auf: De Vrij schickte Martinez mit einem Ball hinter die BVB-Abwehr, die komplett aufgerückt war, bis auf Nico Schulz der das Abseits aufhob. Martinez ließ sich nicht zweimal bitten und setzte sich im 1:1-Duell gegen Roman Bürki durch.

Der BVB hatte auch nach dem Rückstand die größeren Spielanteilen, wusste damit aber nichts anzufangen. Kurz vor der Pause schoss der BVB erstmals aufs gegnerische Tor. Sancho scheiterte nach einem Pass von Brandt aber aus spitzem Winkel an Inter-Torhüter Handanovic. Somit blieb es zur Halbzeitpause beim 0:1 aus Sicht des BVB.

Auch nach der Pause blieben Torchancen, auf beiden Seiten, zunächst Mangelware. Bis auf einen gefährlichen Distanzschuss von Brandt (64.) ließ Inter kaum weitere Chancen zu. Stattdessen zeigte Schiedsrichter Taylor in der 82. Minute, nach einem Foul von Mats Hummels an Esposito, auf den Elfmeterpunkt. Bürki aber verhinderte das 0:2 gegen Martinez. Sieben Minuten später konnte aber auch der Schweizer den zweiten Treffer der Italiener nicht mehr verhindern: Inter setzte mit einem Konter, den Candreva eiskalt verwandelte, kurz vor dem Schluss mit dem 2:0 den Schlusspunkt der Partie.

In knapp zwei Wochen (5.11) steht das Rückspiel im Dortmunder Signal Iduna Park. Mit Blick auf die aktuelle Tabelle, wird dies ein vorgezogenes Finale im Kampf um Platz 2 in der Gruppe F. Dort hat der FC Barcelona mit einem knappen 2:1-Erfolg in Prag die Tabellenführung übernommen. Inter und der BVB haben jeweils 4 Zähler auf dem Konto.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*