Herkulesaufgabe für Favre: Bei einer Pleite gegen Barcelona droht das Aus

Lucien Favre
Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Borussia Dortmund ist am Freitagabend haarscharf an einem Desaster vorbeigeschrammt, der BVB rettete sich mit einem Last Minute-Treffer durch Marco Reus noch ein 3:3-Unentschieden gegen das Tabellenschlusslicht Paderborn. Die Luft für BVB-Coach Lucien Favre in Dortmund wird nach dem desaströsen Auftritt immer dünner. Medienberichten zufolge droht dem Schweizer bei einer Pleite gegen Barcelona kommende Woche bereits das Aus bei den Schwarz-Gelben.

Die Stimmung bei Borussia Dortmund ist nach dem peinlichen 3:3-Unentschieden gegen den SC Paderborn am Tiefpunkt. Die Fans waren gestern Abend sichtlich bedient und quittierten die Leistung von Mats Hummels & Co. mit einem gellenden Pfeifkonzert.

Auch die Verantwortlichen beim BVB waren „sprachlos“ und hielten laut der BILD Zeitung unmittelbar nach dem Spiel eine knapp zweistündige Krisensitzung. Demnach haben sich Watzke & Co. gegen einen Rauswurf von Cheftrainer Lucien Favre entschieden. Der Schweizer soll noch eine (letzte) Chance erhalten. Favre wird den BVB damit auch am kommenden Mittwoch in der Champions League beim Gastspiel in Barcelona betreuen. Bleibt ein Erfolg aus, müsse Favre gehen laut der BILD jedoch gehen.

CL-Spiel gegen Barcelona wird zum Endspiel für Favre

Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen in Folge wackelt der Trainerstuhl von Lucien Favre so stark wie selten zuvor in Dortmund. Auch wenn die Ergebnisse auf den ersten Blick nicht allzu schlecht klingen (1 Niederlage aus den letzten 6 Spielen), ist die Art und Weise, wie sich die Schwarz-Gelben in den vergangenen Wochen präsentiert haben alles andere als akzeptabel.

Sportdirektor Michael Zorc wollte sich nach dem Paderborn-Spiel nicht über den Trainer äußern: „Ich bitte um Verständnis, dass ich heute nicht viel sage. Bis auf die Tatsache, dass die erste Halbzeit indiskutabel war und wir uns bei den Zuschauern entschuldigen müssen. Morgen ist auch noch ein Tag.“

Vor allem der letzte Satz von Zorc gibt viel Raum für Spekulationen. Vieles in Dortmund erinnert an die vergangenen Wochen in München vor der Entlassung von Niko Kovac. Auch die Bayern rumpelten sich von Spiel zu Spiel, bis die Verantwortlichen nach einer 1:5-Klatsche die Reißleine zogen und den Kroaten feuerten. Ein ähnliches Szenario droht auch Favre kommende Woche. Sollt der BVB am Mittwochabend gegen den FC Barcelona verlieren, scheint die Zeit des Schweizers bei den Schwarz-Gelben abgelaufen zu sein. Zumal bei einer Niederlage Dortmund auch das vorzeitige Aus aus der Königsklasse droht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*