Zorc reagiert gelassen auf Wechselwünsche von Alcacer: „Für mich wenig verwunderlich“

Paco Alcacer
Foto: Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images

BVB-Stürmer Paco Alcacer hat sich vor kurzem im Interview mit der Marca über seine sportliche Zukunft beim BVB geäußert und dabei etwas überraschend verraten, dass er ein Comeback in der spanischen La Liga anpeilt. Wann genau der 26-jährige in seine Heimat zurückkehren möchte ließ er indes offen. Während die BVB-Fans erschrocken auf diese Aussagen reagierten, zeigt Sportdirektor Michael Zorc gelassen.

Seit dem Sommer 2018 geht Paco Alcacer für Borussia Dortmund auf Torejagd. Während der Stürmer in der vergangenen Saison vom FC Barcelona ausgeliehen war, zog der BVB im Sommer die Kaufoption und verpflichtete den 26-jährigen dauerhaft. Vertraglich ist dieser noch bis 2023 an die Schwarz-Gelben verbunden und bis vor kurzem gab es keinerlei Anzeichen, dass Alcacer Dortmund vorzeitig verlassen möchte. Ein Interview mit der Marca sorgt derzeit jedoch für Schlagzeilen beim BVB. Alcacer deutete dort an, dass er die spanische La Liga nach wie vor sehr genau verfolgen würde und in Zukunft dort wieder spielen möchte.

Während die BVB-Fans alles andere als begeistert auf diese Wechselwünsche reagierten, zeigt sich Sportdirektor Michael Zorc relativ gelassen und bezeichnete die Aussagen von Alcacer als normal.

Wie lange bleibt Alcacer noch beim BVB?

Embed from Getty Images

Paco Alcacer ist der einzige etatmäßige Stürmer im aktuellen Kader beim BVB. Die Verantwortlichen sind derzeit händeringend auf der Suche nach einem zweiten Mittelstürmer. Ausgerechnet in dieser Phase bringt Alcacer mit seinen Aussagen Unruhe in Dortmund rein. Gegenüber der Marca äußerte er sich vergangene Woche wie folgt über seine sportliche Zukunft: „Ich weiß nicht, wo ich spielen werde. Genauso wenig wie ich weiß, was die Zukunft für mich bereithält. Aber ich würde in der Zukunft gerne in La Liga zurückkehren.“

Aus Sicht von Zorc sind diese Wechselambtionen von Alcacer nicht wirklich besorgniserregend: „Dass ein Stürmer, der aus Spanien stammt, sagt, dass er irgendwann mal wieder in dort spielen will, ist für mich wenig verwunderlich“.

Eine zeitnahe Rückkehr nach Spanien scheint jedoch auch für Alcacer kein ernsthaftes Thema sein, da er sich in Dortmund und der Bundesliga wohl fühlt: „Dortmund ist ein großer Klub, in Deutschland und in Europa und die Bundesliga ist ein großartiger Wettbewerb. Unser Stadion ist beeindruckend. Ich kann jedem, der noch nicht da war, nur raten, mal in den Signal-Iduna-Park zu kommen, weil die Atmosphäre einzigartig ist.“ Dennoch gib es auch Dinge, die er in Deutschland nicht hat: „Ich vermisse Spanien wegen des Wetters, des Essens, der Lebensart und anderer Dinge.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*