Bundesliga

Kolumne: Lucien Favre? Nein, danke!

30,Mai 2017, Borussia Dortmund gibt trotz großen Erfolges und den Gewinn des DFB Pokals bekannt, sich von Thomas Tuchel zu trennen. Der Grund scheinen anscheinend persönliche Differenzen oder das oft zitierte “Tuchel ist ein schwieriger Mensch” zu sein.

 

Ich musste viel unberechtigte Kritik einstecken, die ich mit einem Satz vom Tisch hätte wischen können. Habe ich aber nicht. Ich wollte ihn als Mensch nie beschädigen – Aki Watzke über Thomas Tuchel

 

Zugegeben, es kann gut sein das Thomas Tuchel keine einfach zu handelnde Person ist, ich persönlich schätze ihn auch ähnlich wie einen Pep Guardiola ein, eben jemand der den Fußball alles unterordnet. Aber sollte der sportliche Erfolg bei einen Topclub wie Borussia Dortmund nicht auch im Vordergrund stehen?

Für Aki scheint die Antwort anscheinend Nein zu sein, ansonsten hätte man Tuchel nicht gehen lassen. Und ganz ehrlich das ist auch Okay, wenn man zu dieser Antwort kommt, doch dann liebäugelt man doch nicht, ein Jahr später mit einen ebenfalls sehr schwierigen Menschen, Lucien Favre!

 

Lucien Favre – großer Trainer, schwieriger Mensch – Welt.de (2015)

Man schmeißt doch nicht einen “schwierigen Menschen” mit beachtlichen Erfolg raus und holt sich dann den nächsten “schwierigen Menschen” der Sportlich sogar noch unter Thomas Tuchel stehen mag.

Mein Fazit:
Lucien Favre ist der falsche Trainer für den BVB, zumindest  unter Watzke. Da hätte man auch Thomas Tuchel behalten können!