BVB NewsDFB-Pokal

Wieder nur Bankplatz? Götze droht schwierige Saison

Mario Götze
Foto: Federico Guerra Moran / Shutterstock.com

Was wird aus Mario Götze (27)? Beim DFL Supercup gegen den FC Bayern München (2:0) saß der Weltmeister von 2014 wieder 90 Minuten auf der Bank. Ob Götze beim heutigen Pokalspiel beim KFC Uerdingen auflaufen wird, ist ebenfalls äußerst fraglich.

Bereits in der vergangenen Spielzeit setzte Dortmunds Trainer Lucien Favre (61) nur bedingt auf Mario Götze. Der ehemalige Nationalspieler verpasste gar die ersten sechs Ligaspiele, weil Favre auf andere setzte.

Auch beim heutigen Spiel in der 1. Runde des DFB-Pokals beim KFC Uerdingen in Düsseldorf (20.45 Uhr) droht Götze Bankfrust. Sein Problem dürfte Paco Alcacer (25) heißen, der sich zuletzt in überragender Form präsentierte. Der ehemalige Stürmer des FC Barcelona traf in der Vorbereitung wie am Schnürchen. Außerdem erzielte er das 1:0 im DFL Supercup gegen den FC Bayern München, ehe der Engländer Jadon Sancho (19) zur Entscheidung nachlegte.

Dennoch spielte Götze durchaus auch eine gute Vorbereitung. Sein Problem besteht nun eher darin, dass sich das Team generell in einer guten Frühform befindet und die Plätze in der Startelf deutlich härter umkämpft sind als in der vergangenen Spielzeit.

Paco Alcacer wird auf der Bank “kompliziert”

“Ich mag’s nicht, auf der Bank zu sitzen”, so Paco Alcacer gegenüber “Bild”. “Dafür bin ich eine viel zu ehrgeizige Person. Ich bin ein fröhlicher, witziger Mensch, aber wenn ich auf der Bank sitze, mag ich nichts mehr. Dann bin ich ein komplizierter Typ – was mir selbst nicht gefällt.” Gut möglich, dass Alcacer heute im DFB-Pokal weitere Chancen erhält, sein Trefferkonto beim BVB aufzustocken.

In der vergangenen Saison gelangen dem Spanier 33 Pflichtspielen für Borussia Dortmund bärenstarke 20 Tore. Hinzu kamen drei Vorlagen. Alcacer wurde mittlerweile fest vom BVB verpflichtet. Mario Götze kam in der Saison 2017/2018 auf 34 Pflichtspiele. Dabei gelangen ihm sieben Tore und sieben Vorlagen. Nach schwieriger Anfangsphase erkämpfte er sich einen Stammplatz im Team.