BVB News

Es ist (so gut wie) vollbracht: Guerreiro bleibt BVB treu

Raphael Guerreiro
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Borussia Dortmund steht kurz vor einer Vertragsverlängerung mit Raphael Guerreiro bis in den Sommer 2023. Dies berichtet der Sportdirektor der Schwarz-Gelben Michael Zorc. Nur noch letzte Details seien zu klären, bevor die Verlängerung des Kontrakts unterschrieben werden kann. 

Es war eine der großen Hängepartien in diesem Sommer: die Frage, ob Raphael Guerreiro dem BVB erhalten bleibt oder in diesem Sommer wechselt. Die zurückliegende Transferperiode wäre das letzte Sommertransferfenster gewesen, in dem Borussia Dortmund noch eine adäquate Ablöse für seinen portugiesischen Profi bekommen hätte. Sein ursprünglicher Vertrag wäre im kommenden Sommer ausgelaufen.

Dem Vernehmen nach war Borussia Dortmund bereit, den Spezialisten für die linke Außenbahn für 25 Millionen Euro ziehen zu lassen. Bei nur noch einem Jahr Restlaufzeit im Vertrag von Guerreiro trieb die BVB-Verantwortlichen die Sorge um, den Portugiesen ansonsten im kommenden Sommer zu verlieren. Vor allem Paris Saint-Germain mit dem ehemaligen Dortmunder Übungsleiter soll stark an den Diensten Guerreiros interessiert gewesen sein. Doch da auf der Abgabenseite zu wenig Geld in die Pariser Kassen gespült worden war – unter anderem verließen Akteure wie Neymar oder Julian Draxler den französischen Spitzenklub nicht -, verhinderte das Financial Fairplay eine Verpflichtung Guerreiros. Auch Barcelona soll sich zwischenzeitlich für den Europameister von 2016 interessiert haben, entschied sich allerdings für Junior Firpo als Verstärkung auf der linken Seite.

Zorc gab sich schon im Sommer optimistisch über Guerreiro-Verbleib

Als sich abzeichnete, dass Guerreiro in diesem Sommer nicht den Verein wechseln würde, wuchs auch die Hoffnung aufseiten des BVB, den Kontrakt ausdehnen zu können. Der Kontakt zu Guerreiro und seinem Berater blieb bestehen, wie Michael Zorc nun freudig berichtet: “Wir haben die Gespräche mit ihm in den letzten Wochen weitergeführt. Wir haben generelles Agreement zwischen Club und Spieler – über eine Vertragsverlängerung bis 2023. Ich bin mir relativ sicher, dass wir das hinbekommen.”

Da es in Dortmund Usus ist, Transfers und Vertragsverlängerungen erst zu vermelden, wenn es auch sicher, oder zumindest sehr konkret, ist, darf man davon ausgehen, dass Guerreiro seinen Kontrakt beim BVB ausgedehnt hat. Es dürften zu Guerreiros bislang 84 Partien (starke 15 Tore und 17 Vorlagen) im Trikot der Dortmunder noch einige hinzukommen. In den ersten drei Partien der aktuellen Bundesliga-Saison stand der Profi allerdings erst 14 Minuten auf dem Platz. Aufgrund einer Muskelverletzung verpasste der 25-Jährige die ersten beiden Partien gegen Augsburg (5:1) und Köln (3:1). Bei der Niederlage gegen Union Berlin (1:3) wurde Guerreiro eingewechselt. Vor seiner Verletzung stand der Portugiese im Supercup gegen den FC Bayern (2:0) hingegen in der Startformation.