Während Länderspielpause: Nico Schulz zurück im Training

Nico Schulz
Foto: getty images

Gute Nachricht für den BVB: Außenverteidiger Nico Schulz (26) ist zurück im Mannschaftstraining. Der Neuzugang von der TSG 1899 Hoffenheim war zuletzt länger wegen einer Fußverletzung ausgefallen und verpasste auch die Länderspielreise.

Während zwölf Spieler von Borussia Dortmund mit ihren Nationalteams unterwegs sind, musste Nico Schulz daheim bleiben. Das 2:2 der deutschen Nationalmannschaft gestern gegen Argentinien, ausgerechnet in Dortmund, verpasste der ehemalige Hoffenheimer also. Doch nach seiner langwierigen Fußverletzung ist er nun in das Mannschaftstraining des BVB zurückgekehrt. Trainer Lucien Favre (61) musste seit der letzten Länderspielunterbrechung auf den 26-Jährigen verzichten. Bei der Nationalelf hatte er sich damals einen Teilriss eines Bandes in der linken Fußwurzel zugezogen.

Schulz fehlte dem BVB rund einen Monat. Ob er nun bereits nächste Woche gegen seinen Ex-Klub Borussia Mönchengladbach (Samstag, 19. Oktober, 18.30 Uhr) wieder auflaufen kann, ist noch fraglich. Der Außenverteidiger absolvierte zunächst Teile der Trainingseinheit.

Schulz trainiert, zwölf andere Nationalspieler fehlen

Embed from Getty Images

Nico Schulz war im Sommer für 25 Millionen Euro von der TSG 1899 Hoffenheim an den Borsigplatz gewechselt. Sein Vertrag läuft bis Sommer 2024. Bis zu seiner Verletzung kam Schulz in zwei Bundesligaspielen und je einmal im DFB-Pokal und im Supercup zum Einsatz. Unter Bundestrainer Joachim Löw (59) absolvierte er bislang neun Länderspiele (zwei Tore, eine Vorlage).

Aufgrund der Länderspielpause ist der Dortmunder Kader derzeit arg ausgedünnt. Marco Reus (30) und Julian Brandt (23) sind mit der deutschen Nationalmannschaft unterwegs. Jadon Sancho (19) läuft für England auf. Manuel Akanji (24) ist für die Schweiz nominiert. Für Dänemark spielen Thomas Delaney (28) und Jacob Bruun Larsen (21, U21). Achraf Hakimi (20) muss mit Marokko ran. Thorgan Hazard (26) und Axel Witsel (30) spielen mit Belgiens Nationalteam in der EM-Qualifikation. Raphael Guerreiro (25) ist mit Portugal im Einsatz. Für Frankreichs U21 ist Dan-Axel Zagadou (20) nominiert. Leonardo Balerdi (20) ist mit Argentiniens Nationalmannschaft unterwegs, obwohl er noch kein einziges Spiel für die erste Mannschaft des BVB absolvierte. Beim gestrigen 2:2 im Signal Iduna Park gegen Deutschland kam er allerdings nicht zum Einsatz.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*