CL-Wahnsinn in Dortmund! Hakimi führt den BVB zum 3:2-Erfolg gegen Inter Mailand

Achraf Hakimi
Foto: Alex Grimm/Getty Images

Borussia Dortmund hat einen Big Win in der Champions League eingefahren. Der BVB feierte am 4. Spieltag einen 3:2-Heimerfolg gegen Inter Mailand. Die Favre-Elf drehte danke einer starken Leistung in der zweiten Hälfte einen 0:2-Pausenrückstand. Spieler des Spiels auf Seiten der Dortmunder war Achraf Hakimi, der mit einem Doppelpack maßgeblich an dem Sieg beteiligt war.

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge gegen Gladbach im Pokal und Wolfsburg in der Liga, hat Borussia Dortmund seine Siegesserie auch in der UEFA Champions League weiter ausgebaut. Der BVB feierte am Dienstagabend einen wichtigen 3:2-Erfolg gegen Inter Mailand. Durch den Heimsieg ist der BVB auf Rang 2 in der Gruppe F vorgerückt und hat sich erneut ein gute Ausgangslage für das Weiterkommen in der Königsklasse gesichert.

Früher Rückstand schockt den BVB

Embed from Getty Images

Ohne den angeschlagenen Kapitän Marco Reus erwischte der BVB im ausverkauften Signal Iduna Park einen echten Horrorstart. Bereits nach fünf Minuten lag das Team von Lucien Favre in Rückstand. Nach einem groben Patzer von Manuel Akanaji war Inter-Stürmer Lautaro zur Stelle und brachte die Gäste mit 1:0 in Front. Bitter aus Dortmunder Sicht: Weder Schiedsrichter Danny Makkelei noch der Video-Assistent ahndeten kurz vor dem Treffer einein leichten Schubser des Argentiniers im Zweikampf gegen Mats Hummels.

Der BVB zeigte sich nach dem frühen Rückstand sichtlich geschockt und brauchte knapp zehn Minuten um wieder in die Partie zurück zu finden. In der 18. Minute kamen die Gastgeber dann jedoch zu einer Doppelchance: Inter-Keeper Handanovc parierte zunächst einen Abschluss von Götze aus knapp 10 Metern und Nico Schulz setzte den Abpraller per Kopf knapp am linken Pfosten vorbei.

Auch im weiteren Verlauf präsentierte sich Dortmund als die spielbestimmende Mannschaft, ließ in der Offensive jedoch zu viele Chancen liegen. Inter hingegen fokussierte sich das Konterspiel und schlug kurz vor der Pause erneut eiskalt zu. Vecino erhöhte in der 41. mit einem Distanzschuss auf knapp 13 Metern auf 2:0 für die Nerazzurri. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Hakimi-Doppelpack und Brandt drehen das Spiel in der zweiten Halbzeit

Embed from Getty Images

Nach dem Pausenwechsel meldete sich der BVB in der 51. Minute wieder „zurück im Spiel“. Nach schöner Vorarbeit von Mario Götze verkürzte Achraf Hakimi aus kurzer Distanz auf 1:2. Der Treffer tat den Dortmunder sichtlich gut, die Favre-Elf schob Inter immer tiefer in die eigene Hälfte und belohnte sich in der 64. für das höhere Engagement. Nach einem Inter-Einwurf reagierte der eingewechselte Paco Alcacer am schnellsten und bereitete mit seinem ersten Ballkontakt den 2:2-Ausgleichstreffer von Julian Brandt vor.

Beflügelt vom Ausgleich drängte Dortmund in der Schlussphase auf den Sieg. Vor allem auf der rechten Seite sorgte Hakimi mit seinen Offensivorstößen immer wieder für Unruhe am gegnerischen Strafraum. In der 77. stand der Marokkaner dann erneut im Fokus, als er nach einem Doppelpass mit Sancho freistehend vor Hadanovic auftauchte und aus kurzer Distanz den BVB mit 3:2 in Front brachte.

In den Schlussminuten ließen die Schwarz-Gelben nichts mehr anbrennen und brachten den Sieg souverän über die Zeit.

Nach der 0:2-Niederlage vor knapp zwei Wochen in Mailand war der Heimerfolg gegen Inter extrem wichtig für den BVB. Mit 7 Punkten nach 4 Spielen liegt Dortmund nun auf Rang 2 in der Gruppe F und hat damit wieder gute Chancen mit Blick auf das CL-Achtelfinale.

In knapp drei Wochen muss Dortmund auswärts beim FC Barcelona ran. Mit einem Punktgewinn beim spanischen Meister würde man einen großen Schritt in Richtung K.o.-Phase machen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*