Nächstes Debakel in München! Harmloser BVB kassiert 0:4-Klatsche gegen die Bayern

Marco Reus
Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Borussia Dortmund hat am 11. Spieltag eine bittere 0:4-Niederlage beim FC Bayern kassiert. Der BVB präsentierte sich im Spitzenspiel viel zur harmlos und kassierte seine zweite Saisonniederlage. Bis auf Torhüter Roman Bürki erreichte kein Dortmunder am Samstagabend Normalform bei den Schwarz-Gelben.

Nach zuletzt drei Siegen in Folge hat Borussia Dortmund erneut einen (herben) Rückschlag hinnehmen müssen. Der BVB kassierte am Samstagabend im Topspiel gegen den FC Bayern eine 0:4-Auswärtsniederlage gegen die Münchner. Bitter aus Dortmunder Sicht: Die Niederlage und das Ergebnis sind leider vollkommen verdient.

BVB in der Offensive (mal wieder) viel zur harmlos

Ohne den angeschlagenen Kapitän Marco Reus dafür mit Jadon Sancho schickte Lucien Favre sein Team im gewohnten 4-2-3-1-System in das Spiel. Vor 76.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena übernahmen die Gastgeber von Anfang an die Initiative und drückten den BVB mit einem hohen Pressing tief in die eigene Hälfte. Die Favre-Elf tat sich gegen deutlich aggressiver Münchner vor allem im Mittelfeld schwer und geriet bereits früh mit mit 0:1 in Rückstand. Robert Lewandowski kam in der 17. vollkommen freistehende vor Bürki zum Kopfball und traf gegen seine Ex-Kollegen.

Embed from Getty Images

Auch nach dem Tor gelang dem BVB im Spielaufbau viel zu wenig. Die Bayern hingegen hielten den Druck hoch und zwangen Dortmund immer wieder zu langen Bällen. Während der BVB in der ersten Halbzeit keinen Schuss aufs Tor brachte, hatten die Bayern gleich vier davon. Dank einem starken Bürki blieb es zur Halbzeitpause lediglich beim 0:1.

Nach dem Seitenwechsel folgte direkt der nächste Rückschlag: In der 47. Minute vollendete Serge Gnabry einen Konter der Bayern zum 2:0. Der Treffer wurde zunächst aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht anerkannt, der VAR korrigierte die Fehlentscheidung jedoch und bestätigte damit den Treffer.

Wie in Durchgangs eins tat sich der BVB im Spiel nach vorne immens schwer. Erst in der 69. Minute kam der BVB durch den eingewechselten Paco Alcacer zu seiner ersten und einzigen Torchance des Spiels. Der Spanier verzog jedoch aus kurzer Distanz.

In der 76. sorgte Robert Lewandowski mit seinem zweiten Treffer des Spiels für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt eines bitteren Abends setzte Mats Hummels in der 80. Minute, als er per Eigentor das Ergebnis auf 4:0 erhöhte.

Durch die Niederlage zweite Saisonniederlage rutscht der BVB auf den 5. Platz in der Bundesliga. Nach der Länderspielpause empfängt Dortmund den SC Paderborn im heimischen Signal Iduna-Park.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*