Transfers

Medien: BVB nimmt englisches Abwehrtalent Ben Godfrey ins Visier

Ben Godfrey
Foto: Bryn Lennon/Getty Images

Verstärkt sich Borussia Dortmund nochmals in der Defensive? Englischen Medienberichten zufolge streckt der BVB seine Fühler nach Ben Godfrey aus. Der 21-jährige Innenverteidiger steht derzeit bei Norwich City unter Vertrag, könnte die Canaries jedoch im Falle eines Abstiegs kommenden Sommer vorzeitig verlassen.

Der Name Ben Gordfrey dürfte den wenigsten BVB-Fans sicherlich etwas sagen, aber dies könnte sich bald ändern. Laut dem englischen Online Portal “Football Insider” soll Borussia Dortmund an einer Verpflichtung des 21-jährigen Abwehrspielers interessiert sein. Der U21-Nationalspieler steht aktuell beim Erstligisten Norwich City unter Vertrag.

Profitiert der BVB von Daniel Farke im Godfrey-Poker?

Embed from Getty Images

Godfrey ist mit Anfang 20 bereits Stammspieler und Leistungsträger bei den Canaries und soll nicht nur beim BVB auf dem Wunschzettel stehen. Auch den englischen Top-Klubs FC Arsenal und Tottenham Hotspur wird ein gewisses Interesse nachgesagt. Vor allem die Spurs möchten bereits in der Winterpause ernst machen und sind bereit bis zu 30 Millionen Euro für den Innenverteidiger zu bezahlen. Dessen Marktwert liegt aktuell bei gerade einmal 9 Millionen Euro. Norwich City liegt derzeit auf dem vorletzten Platz in der englischen Premier League. Im Falle eines Abstiegs gilt ein Weggang von Godfrey als nahezu sicher.

Medienberichten zufolge könnte Dortmund jedoch einen Joker parat haben und diese heißt Daniel Farke. Der 43-jährige trainierte zwischen 2015 und 2017 die zweite Mannschaft des BVB und kennt den Verein bestens. Farke wechselte im Sommer 2017 von Dortmund nach Norwich und führte den Verein vergangenen Sommer aus der zweiten Liga in die EPL. Kurioserweise wurde Farke in den vergangenen Wochen als potenzieller Nachfolger von Lucien Favre gehandelt.

Mit Mats Hummels, Dan-Axel Zagadou, Manuel Akanji und Leonardo Balerdi haben die Westfalen derzeit vier gelernte Innenverteidiger im Kader. Zagadou und Balerdi fallen mit 20 Jahren durchaus noch in die Kategorie “Nachwuchstalente”. Es ist durchaus fraglich, ob der BVB mit Godfrey nun ein weiteres Talent benötigt.