Zorc tritt bei Haaland auf die Euphoriebremse: „Er hat ein wahnsinniges Potenzial, aber …“

Michael Zorc
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Die Verpflichtung von Erling Haaland wird von den BVB-Fans als echter Transfer-Coup gefeiert. Der 19-jährige soll im kommenden Jahr das lang anhaltende „Stürmerproblem“ in Dortmund beheben. Sportdirektor Michael Zorc warnt jedoch davor, zu hohe Erwartungen in den Norweger zu setzen.

20 Millionen Euro hat Borussia Dortmund Medienberichten zufolge für Erling Haaland ausgegeben. Schaut man sich dessen aktuellen Marktwert in Höhe von 45 Millionen Euro an (laut transfermarkt.de) ist dies ein echtes Schnäppchen.

Viel beeindruckender ist jedoch die Torquote des jungen Norwegers in der laufenden Saison. 28 Tore und 7 Vorlagen in 22 Spielen für Red Bull Salzburg sprechen für sich. Während die BVB-Fans voller Vorfreude auf die Rückrunde schauen, sind die Verantwortlichen in Dortmund darum bemüht die Euphorie und den Hype rund um Haaland beim BVB in Grenzen zu halten. Sportdirektor Michael Zorc betonte unmittelbar nach dem Haaland-Deal, dass man nicht zu hohe Erwartungen in den erst 19 Jahre alten Stürmer stecken sollte.

Zorc über Haaland: „Er ist ein Rohdiamant“

Embed from Getty Images

Mit der Verpflichtung von Erling Haaland ist Michael Zorc (mal wieder) ein echter Transfer-Coup gelungen. Der 57-jährige geriet im Gespräch mit dem „kicker“ regelrecht ins Schwärmen über die Fähigkeiten von Haaland: „Wir können uns auf einen ehrgeizigen, athletischen und physisch starken Mittelstürmer mit ausgeprägtem Torinstinkt und beeindruckendem Tempo freuen.“

Zeitgleich ist Zorc jedoch darum bemüht die Erwartungen in Dortmund zu managen: „Erling Haaland ist ein Rohdiamant und verfügt über wahnsinniges Potenzial, aber ich warne davor, ihm einen zu schweren Rucksack aufzuladen.“

Auch wenn Haaland bereits in der UEFA Champions League mit 8 Toren in 6 Spielen beeindruckende Leistungen gezeigt hat, wird die Umstellung von der österreichischen Liga zur deutschen Bundesliga sicherlich nicht ganz so einfach sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*