Erling Haaland – Der Junge aus der Nachbarschaft

Erling Haaland
Foto: Michael Regan/Getty Images

Erling Haaland hat sich durch seine zahlreichen Tore in der laufenden Saison zum Shooting-Star in Fussball-Europa geballert. Der 19-jährige Norweger wird ab dem kommenden Jahr für Borussia Dortmund auf Torejagd gehen. Wir haben 3 Fakten über den Stürmer zusammengetragen, die sicherlich nicht allen BVB-Fans bekannt sein dürften.

Mit 28 Toren und 7 Vorlagen in 22 Spielen hat sich Erling Haaland in dieser Saison quasi aus dem Nichts plötzlich auf der europäischen Fussballbühne präsentiert. Aufgrund seiner starken Medienpräsenz in den vergangen Monaten könnte man davon ausgehen, dass Haaland schon seit geraumer Zeit im Konzert der Großen mitmischt. Kurioserweise ist dem jungen Norweger jedoch erst in dieser Saison der Durchbruch bei den Profis gelungen.

Das Haaland schnell, robust, kopfballstark und hat einen unfassbaren Tor-Riecher hat, weiß mittlerweile jeder. Es gibt jedoch auch interessante Dinge die man so noch nicht unbedingt über den Top-Torjäger wusste. Wir haben 3 davon nachfolgend zusammengetragen.

1. Papa-Haaland war bereits Fussball-Profi

Embed from Getty Images

Der Name Haaland ist in Fussball-Europa nicht neu. Alf-Inge Haaland, der Vater des Neu-BVB-Profi, war von 1990 bis 2003 bereits als Profi aktiv und spielte unter anderem in der englischen Premier League für Leeds United und Manchester City. Zudem nahm der ehemalige Mittelfeldspieler mit Norwegen an der Fussball-Weltmeisterschaft 1994 in den USA teil und kam insgesamt auf 34 Länderspiele. Aufgrund einer schweren Knieverletzung musste Papa-Haaland bereits im Alter von 29 Jahren seine Spielerkarriere vorzeitig beenden.

2. Haaland setzt auf Bio-Hacking

Embed from Getty Images

Eine gesunde Ernährung und Lebenswandel gehört heutzutage mittlerweile zum Profi-Dasein dazu. Erling Haaland geht jedoch noch einen Schritt weiter und legt besonders großen Wert auf seine Ernährung. Demnach verzichtet er komplett auf industriell hergestellten Zucker und ungesunde Fette. Zudem steuert er, ähnlich wie Cristiano Ronaldo, seinen Schlaf und verzichtet auf sportliche Aktivitäten in den Abendstunden.

Ein weiterer Bio-Hacking-Trick von Haaland: Der Youngster steht besonders früh auf um den Sonnenaufgang zu sehen. Dies soll ihm besonders viel Kraft geben.

3. Der Junge aus der Nachbarschaft

Embed from Getty Images

In England wird Haaland als “Junge aus der Nachbarschaft” bezeichnet. Diesen Spitznamen hat sich der Jungstar aufgrund seines äußeren Erscheinungsbild verdient. Während viele seiner Kollegen von Kopf bis Fuß tätowiert sind, gehört der Norwegen zu den wenigen Fussball-Stars ohne Tattoos. Zudem trägt dieser keinen Schmuck oder teure Luxusuhren.

Haaland verzichtet zudem darauf über sein Privatleben in der Öffentlichkeit zu sprechen. So ist unter anderem nicht bekannt, ob der Angreifer liiert ist oder nicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*