BVB News

Haaland-Berater Mino Raiola: Der BVB ist nur eine Zwischenstation

Erling Haaland
Foto: ALBERTO PIZZOLI/AFP via Getty Images

Erling Haaland hat sich vertraglich für die kommenden fünf Jahren an Borussia Dortmund gebunden. Ob der 19-jährige Norweger jedoch tatsächlich bis 2024 beim BVB spielen wird ist offen. Dessen Berater Mino Raiola deutete nun gegenüber dem britischen “Telegraph” an, dass Dortmund nur eine Zwischenstation für den Shootingstar ist.

Die Verpflichtung von Erling Haaland ist und bleibt derzeit das alles bestimmende Thema bei Borussia Dortmund. Die Erwartungen an den 19-jährigen Stürmer sind groß und nicht nur die BVB-Fans erhoffen sich von dem Norweger, dass dieser im neuen Jahr dort weiter macht wo er bei Red Bull Salzburg aufgehört hat – Tore am Fließband schießen.

Obwohl der Angreifer noch kein einziges Spiel für den BVB absolviert hat, gibt es kurioserweise bereits jetzt schon erste Gerüchte über dessen sportliche Zukunft bei den Schwarz-Gelben. Angeheizt wurden diesen von dessen Spielerberater Mino Raiola, der in einem Interview mit dem britischen “Telegraph” andeutete, dass Dortmund nur eine Zwischenstation für seinen Schützling sei.

Raiola über die Haaland-Zukunft: “Er wird hoffentlich in der Premier League spielen”

Embed from Getty Images

Es ist ein offenes Geheimnis, dass neben Borussia Dortmund auch Manchester United großes Interesse an Haaland hatte. Raiola bestätigte dies und äußerte sich wie folgt dazu: “United hatte am meisten mit Haaland Kontakt. Sie haben am meisten mit ihm gesprochen.” Der 52-jährige Spielerberater betonte aber, dass ein Wechsel zu den Red Devils “nicht der richtige Schritt” für Haaland gewesen wäre. Demnach sei der BVB “ein fantastischer Verein und die beste Option für seine Entwicklung.”

Laut Raiola ist der BVB aber nur eine Zwischenstation und soll als Karriere-Sprungbrett für Haaland dienen. Das große Ziel von ihm sei es eines Tages in der englischen Premier League zu spielen: “Es wird hoffentlich die Zeit kommen, dass er in die Premier League geht – wenn er erfolgreich spielt. Falls er gut genug ist, wird dieser Moment kommen und dann wird er in der Premier League strahlen.”

Aus Dortmunder Sicht bleibt nur zu hoffen, dass Haaland so lange wie möglich beim BVB bleibt. Sollte dieser jedoch weiterhin so konstant treffen wie in dieser Saison, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich Watzke & Co. vermutlich erneut mit einem Haaland-Wechsel beschäftigen müssen.