Haaland schwärmt von Fans und gibt Spitze gegen Schalke ab

Erling Haaland
Foto: LINDSEY PARNABY/AFP via Getty Images

Erling Haaland (19) hat noch kein Spiel für Borussia Dortmund absolviert. Dennoch macht er sich bei den Fans bereits mächtig beliebt. In einem Interview schwärmte er von den BVB-Anhängern und gab eine Spitze gegen den Lokalrivalen FC Schalke 04 ab.

Neuzugang Erling Haaland weiß ganz genau, dass derzeit viele Augen auf ihn gerichtet sind. Auf den Stürmer lastet in der Rückrunde ein großer Druck, denn von ihm werden viele Tore erwartet – trotz seines jungen Alters von erst 19 Jahren.

In einem Interview mit der “Bild” sprach er nun über seine Ziele mit Borussia Dortmund. “Am meisten freue ich mich auf die Südtribüne”, so der Norweger. “Ich kann es nicht erwarten, vor der Gelben Wand zu spielen. Das wird ein ganz spezieller Moment, wenn es soweit ist.”

Nicht nur mit dieser Aussage dürfte sich Haaland bei den eigenen Fans beliebt machen. Am 14. März 2020 steht das nächste Revier-Derby gegen den Lokalrivalen FC Schalke 04 an. “Natürlich habe ich mir das schon mal am Fernsehen angeschaut und fiebere meinem ersten Derby entgegen”, so Haaland. “Ich kann auf jeden Fall bestätigen, dass ich Dortmund viel mehr mag als Schalke. Aber das ist normal. Ich habe mich ja für den BVB entschieden.” Sätze, die den Fans durchaus gefallen dürften. Doch Haaland wird schließlich an seiner Leistung und weniger an seinen Worten gemessen.

Haaland will Titel – “dafür spielt man Fußball”

Embed from Getty Images

Erling Haaland musste im Trainingslager im spanischen Marbella kürzer treten. Er möchte nun “so schnell wie möglich voll ins Training einzusteigen”, so der Stürmer im Interview. “Das ist das Allerwichtigste.” In Bezug auf die Zukunft mit dem BVB sagte der Norweger: “Aber natürlich will ich mit dem BVB mittelfristig auch etwas gewinnen. Dafür spielt man Fußball. Jeder Profi träumt davon, Trophäen in der Hand zu halten. Ich natürlich auch.”

Für Borussia Dortmund ist in der laufenden Saison trotz mäßiger Hinrunde tatsächlich noch einiges möglich. In der Liga liegt das Team von Trainer Lucien Favre (62) mit sieben Punkten Rückstand auf Tabellenführer RB Leipzig auf Rang vier. Im DFB-Pokal steht der BVB im Achtelfinale und trifft nun auf den SV Werder Bremen. Auch in der UEFA Champions League wurde die Runde der letzten 16 erreicht. Gegner im Achtelfinale wird Paris Saint-Germain mit Ex-Trainer Thomas Tuchel (46) sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*