BundesligaBVB NewsChampions League

Internationales Zuschauer-Ranking: BVB auf Platz 1

BVB Fans
Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Der Fußballstandort Dortmund boomt und boomt und boomt. Im internationalen Zuschauer-Ranking der Hinrunde 2019/2020 belegt Borussia Dortmund vor dem FC Barcelona Platz eins. Der FC Bayern München folgt auf Rang drei und macht das gute Ergebnis der Bundesliga perfekt.

Im Schnitt kamen 77.464 Zuschauer in der Hinrunde in den Dortmunder Signal Iduna Park. Damit steht Borussia Dortmund an der Spitze des europäischen Zuschauer-Rankings in der abgelaufenen Hinrunde. Damit verweist die Borussia den FC Barcelona aus Spanien auf Platz zwei. In das Camp Nou kamen im Schnitt 76.193 Besucher pro Heimspiel.

Das sehr gute Abschneiden der deutschen Bundesliga macht der FC Bayern München perfekt, der mit im Schnitt 72.917 Zuschauern auf Rang drei folgt. Die Kapazität der Allianz Arena München liegt allerdings auch “nur” bei 75.000 Zuschauern, während der Signal Iduna Park auf eine Maximalkapazität von knapp 81.300 Besuchern in der Bundesliga kommt.

Auf die beste Auslastung kommt mit 97,22 Prozent demnach der FC Bayern München. Auf Rang zwei folgt Borussia Dortmund mit 95,65 Prozent. Dass beim BVB die Auslastung nicht höher ist, liegt auch daran, dass in der UEFA Champions League weniger Zuschauer zugelassen werden. Der FC Barcelona kommt mit einer Auslastung von 76,67 Prozent nur auf Platz fünf.

Europäisches Zuschauer-Ranking: die Top 5

Embed from Getty Images

Für das Zuschauer-Ranking wurden alle Pflichtspiele der Hinrunde 2019/2020 berücksichtigt, also auch die internationalen Auftritte der jeweiligen Teams.

1 Borussia Dortmund 77.464 Zuschauer pro Partie
2 FC Barcelona 76.193 Zuschauer pro Partie
3 FC Bayern München 72.917 Zuschauer pro Partie
4 Manchester United 68.169 Zuschauer pro Partie
5 Real Madrid 65.44 Zuschauer pro Partie

Gut möglich, dass der BVB seine Spitzenposition auch in der kommenden Rückrunde verteidigen wird. Ein Rückgang der Zuschauer ist jedenfalls nicht zu erwarten. Borussia Dortmund will in allen drei Wettbewerben voll angreifen. In der Bundesliga liegt das Team von Trainer Lucien Favre (62) mit sieben Punkten Rückstand auf Spitzenreiter RB Leipzig auf Rang vier. Im Achtelfinale des DFB-Pokals treffen die Dortmunder auf den SV Werder Bremen. Im Achtelfinale der UEFA Champions League wartet Schwergewicht Paris Saint-Germain.