Transfers

Medien: BVB steigt in den Olmo-Transferpoker ein

Dani Olmo
Foto: Angel Martinez/Getty Images

Steigt Borussia Dortmund in den Transferpoker rund um das spanische Mega-Talent Dani Olmo ein? Aktuellen Medienberichten zufolge steht der 21-jährige Offensivspieler kurz vor einem Wechsel zu RB Leipzig. Laut der kroatischen “Sportske Novosti” schaltet sich nun aber auch der BVB in das Werben um Olmo ein und könnte RB, wie bei Erling Haaland, erneut einen Strich durch die Rechnung machen.



Der Name Dani Olmo hat in den vergangenen Tagen für zahlreiche Schlagzeilen in Fussball Deutschland gesorgt, der Profi vom kroatischen Serienmeister Dinamo Zagreb soll übereinstimmenden Medienberichten kurz vor einem Wechsel zu RB Leipzig stehen. Wie die “BILD Zeitung” berichtet ist der Bundesliga-Tabellenführer bereit rd. 25 Millionen Euro für den 21-jährigen Youngster im Winter auszugeben.

Nach Informationen der kroatischen Sportzeitung “Sportske Novosti” erhält Leipzig mit Borussia Dortmund nun aber einen neuen Konkurrenten im Kampf um Olmo. Demnach soll der BVB bereit sein die 25 Mio. Euro von Leipzig “zu machten”, punktet aber durch ein höheres Gehalt.

BVB vs. RB: Gelingt dem BVB nach Haaland der nächste Transfer-Coup im Winter?

Ausgebildet in der Jugend des FC Barcelona wechselte Olmo 2014 im zarten Alter von 16 nach Kroatien zu Dinamo Zagreb und schaffte dort bereits ein Jahr später den Sprung zu den Profis. In den vergangenen zwei Jahren hat sich der Spanier zum Stammspieler und Führungsspieler bin Zagreb entwickelt und verfügt bereits mit Anfang 20 über internationale Erfahrung. In der Champions League kommt Olmo bis dato auf 11 Spiele (4 Tore und 5 Vorlagen). Auch in der kroatischen Liga kann er beeindrucken Statistiken aufweisen: 134 Spiele, 34 Tore dun 28 Assits. Olmo bringt alles mit, was ein offensiver Mittelfeldspieler in der heutigen Zeit benötigt, er ist schnell, abschlussstark und hat eine überragende Technik

Zum Jahreswechsel machten Gerüchte die Runde, dass Barca sich ernsthafte Gedanken über eine Rückholaktion machen würde. Auch der AC Milan galt kurze Zeit später als ein potenzieller Abnehmer. Nun scheinen mit Leipzig und dem BVB zwei Bundesligisten um die Dienste des spanischen Nationalspielers zu buhlen.

Kurios: Mit Erling Haaland haben die Schwarz-Gelben dem Liga-Rivalen erst vor kurzem ein Mega-Talent vor der Nase weggeschnappt. Es könnte gut sein, dass sich dies nun bei Olmo wiederholt.