BVB News

Lyon hat Interesse: Wechselt Akanji kommende Woche?

Manuel Akanji
Foto: Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images

Verlässt Manuel Akanji bereits in diesen Tagen Borussia Dortmund? Medienberichten zufolge möchte Olympique Lyon aus Frankreichs erster Liga den Verteidiger sofort verpflichten. Klar ist: Spätestens im Sommer darf der Schweizer wechseln.

Wie “Foot Mercato” berichtet, hat der französische Spitzenklub Olympique Lyon Interesse an einer sofortigen Verpflichtung von Manuel Akanji (24) von Borussia Dortmund. “Ich fände gut, wenn wir noch einen Innenverteidiger holen würden”, so Lyons Trainer Rudi Garcia (55). “Sollte sich noch jemand verletzen oder gesperrt werden, könnte es kompliziert werden.” Lyon hat in der Abwehr derzeit durchaus einen Engpass. Akanji könnte dem Team sofort helfen.

Nur gegen den SC Paderborn (3:3) kam Akanji in der laufenden Bundesliga-Saison nicht zum Einsatz. In allen Ligapartien war der Schweizer auf dem Feld. Der Chef der Abwehr ist aber mittlerweile wieder Rückkehrer Mats Hummels (31). Akanji spielt zwar oft, ist aber selten ein defensiver Stabilisator. Die Offensive funktioniert in der Rückrunde bislang zwar bestens, in zwei Spielen fing sich der BVB allerdings bereits vier Gegentore.

Hat Akanji sein letztes BVB-Spiel bereits absolviert?

Embed from Getty Images

Dem Medienbericht zufolge ist Olympique Lyon auch an Juan Jesus (28, AS Rom) und Routinier Ezequiel Garay (33, FC Valencia) interessiert. Bis zum 31. Januar können Transfers noch getätigt werden. Sollte ein Wechsel klappen, wäre Akanji bereits am kommenden Samstag beim Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Union Berlin nicht mehr mit dabei.

Manuel Akanji spielt seit Januar 2018 in Dortmund. Der Schweizer kam in 69 Pflichtspielen zum Einsatz. Dabei erzielte er ein Tor und bereitete einen weiteren Treffer vor. Sein Vertrag in Dortmund würde noch bis Sommer 2022 laufen. Laut “transfermarkt.de” liegt der Marktwert des Verteidigers bei 35 Millionen Euro. Für die Nationalmannschaft der Schweiz lief der 24-Jährige bislang 22 Mal auf. Bei der WM 2018 in Russland war Akanji Stammspieler in der Innenverteidigung. Die Schweiz schied schließlich im Achtelfinale des Turniers aus (0:1 gegen Schweden).