Zorc gesteht: “Über Haaland habe ich mich wie ein kleiner Junge gefreut”

Michael Zorc
Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Mit der Verpflichtung von Erling Haaland ist Borussia Dortmund im Winter ein echter Transfer-Coup gelungen. Nicht nur bei den BVB-Fans war der Jubel groß, auch Sportdirektor Michael Zorc hat sich eigenen Aussagen zufolge “wie ein kleiner Junge” über die Verpflichtung des Norwegers gefreut. Im Interview mit der “Sport BILD” äußerte sich der 57-jährige erstmals ausführlich zu dem Transfer von Haaland.

Mit sieben Toren in drei Bundesliga-Spielen hat Erling Haaland dem BVB in den vergangenen Wochen nicht nur den einen oder anderen Punkt gerettet, sondern auch zahlreiche Rekorde im deutschen Oberhaus gebrochen. Der 19-jährige Norweger ist wie eine Bombe beim BVB eingeschlagen.

Sportdirektor Michael Zorc verriet im Gespräch mit der “Sport BILD”, dass der BVB im Kampf um Haaland alle Register gezogen hat und man sogar bis Heiligabend mit dessen Berater verhandelt hat.

Haaland und der BVB – das passt zu 100 Prozent

Laut Zorc hat man bereits relativ früh im Transferprozess gemerkt, dass die “Chemie” zwischen Haaland und dem BVB stimmt: “Schon in unseren ersten Gesprächen entstand eine Atmosphäre, die beiden Seiten ein gutes Gefühl gab. Erling und der BVB – das passt zu 100 Prozent.”

Um diese noch weiter zu befeuern hat Dortmund dem Norweger einen Kurzfilm mit emotionalen Szenen
von der Südtribüne zusammengestellt: “So eins haben wir ihm in der Tat geschickt, das ist richtig. Es hat ihm ganz gut gefallen, denke ich.”

Embed from Getty Images

Der 57-jährige hat schon einige Transfers verhandelt und unter Dach und Fach gebracht, doch der Haaland-Deal war eigenen Aussagen zufolge eine ganz besondere Herausforderung: “Ja, es was einer der schwersten mit Sicherheit.
Wir haben bei Erling in ein ziemlich hohes Regal gegriffen, und es ist ja auch kein Geheimnis, dass sich weitere namhafte Vereine intensiv um ihn bemüht haben.”

Wie intensiv die Verhandlungen waren belegt die Tatsache, dass man sogar an Weihnachten mit dessen Berater in Kontakt stand: “Auch über Weihnachten haben wir an Erlings Verpflichtung gearbeitet. Ich erinnere mich: Sogar
an Heiligabend habe ich um 16 Uhr mit seinem Berater Mino Raiola telefoniert.”

Am Ende haben sich die ganzen Mühen gelohnt und auch bei Zorc war die Erleichterung und der Jubel danach groß: “Wenn wir die Zusage von einem Spieler seiner Klasse bekommen, dann freue ich mich immer noch wie ein kleiner Junge.”

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*