BVB News

Schock für Fans: Plant Haaland-Berater bereits den Abgang?

Erling Haaland
Foto: Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images

Mit Erling Braut Haaland landete Borussia Dortmund einen echten Transfercoup. Doch kaum war der Norweger unter Vertrag, landeten bereits die ersten Wechselgerüchte in den Medien. Ausgerechnet Berater Mino Raiola hat nun mit seinen Aussagen für Wirbel gesorgt.

Beim Wintertransfer von Erling Braut Haaland (19) bewiesen die BVB-Offiziellen starke Nerven. Am Ende konnten sie sich tatsächlich gegen die millionenschwere europäische Konkurrenz durchsetzen und das norwegische Supertalent nach Dortmund lotsen.

Haaland-Berater Mino Raiola (52) enthüllte nun in einem Interview mit dem belgischen “Voetbalmagazine”, wie viel Arbeit hinter dem Transfer steckte. “Ich war bis zu seinem Wechsel zu Borussia Dortmund fast ein Jahr mit Erling Haaland beschäftigt”, so der berüchtigte Spielerberater. “Sein Vater war eng involviert. Ich habe mit zahlreichen Vereinen gesprochen, habe geplant, befragt und verhandelt. Nur so konnte Erling eine fundierte Entscheidung treffen.” Das bedeutet, dass sich Raiola bereits kurz nach Haalands Wechsel von Molde zu Red Bull Salzburg mit dem nächsten Transfer befasste. BVB-Fans haben nun Sorge, dass im Hintergrund bereits die Fäden gesponnen werden, um seinen Abgang zu einem größeren Klub zu planen.

Haaland-Deal wird sich für den BVB lohnen

Embed from Getty Images

Fakt ist: Erling Haaland kam nur nach Dortmund, da er sich eine Ausstiegsklausel im Vertrag verankern lassen konnte. Wird von dieser Gebrauch gemacht, kann er bereits im Sommer 2021 für eine festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 75 Millionen Euro wechseln. Jedoch würde der BVB finanziell enorm profitieren. So oder ist dürfte sich der Haaland-Deal für Borussia Dortmund durchaus auszahlen. Haaland war im Winter für “nur” 20 Millionen Euro an den Borsigplatz gewechselt.

Erling Haaland wurde am 21. Juli 2000 im englischen Leeds geboren. Bei Bryne FK in seiner norwegischen Heimat schaffte er bereits 2016 den Sprung in den Profi-Kader. 2018 wechselte Haaland zu Molde FK, im Januar 2019 schließlich nach Salzburg. Stets schien er zur richtigen Zeit den richtigen nächsten Schritt zu gehen. Für Salzburg erzielte er in 27 Pflichtspielen 29 Tore (sieben Vorlagen). Für Dortmund sind es bereits acht Tore und eine Vorlage in fünf Einsätzen. Zuletzt blieb Haaland beim 3:4 bei Bayer 04 Leverkusen in der Bundesliga erstmals torlos.