4:0 gegen Frankfurt: Super-Offensive und endlich wieder zu Null

BVB Fans
Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Borussia Dortmund hat sich nach einer enttäuschenden Woche wieder rehabilitiert. Am Freitagabend gelang ein überzeugender und überraschend deutlicher 4:0-Heimerfolg gegen Eintracht Frankfurt. Abwehrchef Mats Hummels zeigte sich insbesondere auch mit der Defensivleistung sehr zufrieden. Er sieht das Team bereit für Paris Saint-Germain in der Champions League.

Der BVB hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet. Nach der enttäuschenden Woche mit Pokal-Aus (2:3 in Bremen) und Niederlage in der Liga in Leverkusen (3:4), pflügten die Dortmunder am Abend mit 4:0 über Eintracht Frankfurt. Die Dortmunder erzielten nun 63 Tore an den ersten 22 Spieltagen der Bundesliga-Saison. Diese Marke hatten zuvor nur der FC Bayern München (1973/74) und der Hamburger SV (1981/82) erreicht. Doch dieses Mal funktionierte nicht nur die Offensive, sondern auch die Abwehr.

“Dass wir wenig Chancen zugelassen und mal wieder zu Null gespielt haben, ist natürlich sehr wichtig”, so Mats Hummels (31) nach dem Spiel bei “DAZN”. “Wir waren auf allen Positionen heute sehr, sehr konzentriert und engagiert. Das war außerdem auch keine Zu-Null-Leistung der Abwehr, sondern der gesamten Mannschaft. Allgemein hat es heute viele gute Sachen gegeben.” Der BVB hatte zuletzt 16 Gegentore in sieben Pflichtspielen kassiert. Dass die Null endlich wieder stehen müssen, hatten nach dem Leverkusen-Spiel auch Sportdirektor Michael Zorc (57) und Neuzugang Emre Can (26) gefordert.

Hummels: PSG weiß, was sie hier erwartet

Embed from Getty Images

Am Dienstag kommt die Superstartruppe von Paris Saint-Germain in den Signal Iduna Park. Dortmund empfängt das Team von Ex-Trainer Thomas Tuchel (46) im Hinspiel des Achtelfinals der UEFA Champions League. Was könne der BVB nun aus dem Frankfurt-Spiel in die Königsklasse transportieren? “Wir können mitnehmen, dass wir mit dieser Konzentration mit dem Ball, gegen den Ball und mit dieser Aktivität eine sehr gute Chance haben werden – auch mit unseren Fans hier im Rücken”, so Hummels. “Wenn wir das alles haben, das auf den Platz bringen, dann werden wir eine sehr gute Chance haben. Und PSG weiß sicher auch, was sie hier erwartet – oder was sie hier erwarten kann, so muss man es richtig sagen.”

Mit Paris kommt allerdings ein anderes Kaliber nach Dortmund. Den Frankfurtern gelang am Freitag kein einziger Torschuss. Nun muss sich Dortmunds Defensivreihe mit Weltstars wie Neymar (28) oder Kylian Mbappé (21) auseinandersetzen. Hummels weiß, dass die richtige Balance wichtig sein wird: “Bei unserer Qualität vorne müssen wir gar nicht immer so viel riskieren. Darüber müssen wir uns im Klaren sein, dass wir immer zu unseren Chancen kommen.”

Gegen Frankfurt waren Oldie Lukasz Piszczek (34), Jadon Sancho (19), Erling Haaland (19) und Raphael Guerreiro (26) als Torschützen erfolgreich. Für Top-Neuzugang Haaland war es bereits das neunte Pflichtspieltor im sechsten Einsatz für den BVB. Nach nur fünf Bundesligaeinsätzen (!) steht der Norweger damit bereits auf Rang neun der aktuellen Torjägerliste.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*