Hakimi deutet Verbleib beim BVB an: “Hier gibt man mir die Chance zu spielen”

Achraf Hakimi
Foto: Shutterstock.com

Die sportliche Zukunft von Achraf Hakimi ist nach wie vor ungewiss. Der 21-jährige Marokkaner hat am Ende der Saison mehrere Optionen. Im Gespräch mit dem Radiosender “Cadena Ser” deutete der Rechtsverteidiger nun jedoch an, dass er gerne in der Fussball Bundesliga bleiben würde. Eine finale Entscheidung wird laut Hakimi jedoch erst im Sommer fallen.

In den vergangenen Wochen und Monaten gab es zahlreiche Gerüchte rund um Achraf Hakimi und dessen sportliche Zukunft bei Borussia Dortmund. Der Außenverteidiger muss am Ende der Saison, nach seiner zweijährigen Leihe, offiziell zu Real Madrid zurückkehren. Die Verantwortlichen in Dortmund werden alles dafür tun, um den Marokkaner über die Saison hinaus an sich zu binden.

Hakimi selbst hat sich zuletzt zurückgehalten mit öffentlichen Aussagen, deutete nun aber im Interview mit dem spanischen Radiosender “Cadena Ser” an, dass er eher zu einem Verbleib in Dortmund tendiert.

Der BVB hat gute Argumente für einen Hakimi-Verbleib

Der marokkanische Nationalspieler hat sich in den vergangenen knapp zwei Jahren zu einem der besten Rechtsverteidiger in Europa entwickelt und das mit gerade mal Anfang 20. Die starken Leistungen und enorme Entwicklung sorgen dafür, dass nicht nur Dortmund ein Interesse an Hakimi hat. Auch der FC Bayern soll Gerüchten zufolge ein Auge auf den Nordafrikaner geworfen haben. Wie es mit Hakimi weitergeht bestimmt jedoch Real Madrid, da dieser vertraglich noch bis 2022 an die Königlichen gebunden ist. Ob Hakimi jedoch in Madrid kommende Saison tatsächlich eine tragende Rolle einnehmen wird ist stand heute offen.

Hakimi betonte nun, dass er kommende Saison spielen möchte und die sportliche Perspektive für ihn entscheidend sei: “Mir ist klar, dass ich spielen und mich wie bisher weiterentwickeln will. Und das dort, wo man mir die Chance dazu gibt.” Der Marokkaner scheint jedoch Zweifel daran zu haben, ob er bei Real tatsächlich so viel spielen wird wie beim BVB: “Hier in Deutschland gibt man mir die Chance,”

Laut Hakimi wird erst im Sommer eine endgültige Entscheidung über seine Zukunft fallen. BVB-Sportdirektor Michael Zorc hatte jüngst jedoch bereits Gespräche mit Real Madrid angekündigt, um zu sondieren ob der BVB überhaupt eine Möglichkeit auf eine dauerhafte Verpflichtung des Shooting Stars hat.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*