Pressestimmen: Haaland als Menschenfresser, PSG hat nichts gelernt

Erling Haaland
Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Borussia Dortmund hat am Dienstag ein internationales Ausrufezeichen gesetzt. Beim 2:1-Sieg gegen Paris Saint-Germain beeindruckte der BVB nicht nur die nationale Presse. Neben den Lobeshymnen für die Borussia bekam der französische Meister dementsprechend aber auch sein Fett weg.

“Wenn die erste Frage ist, was PSG ein Jahr später gelernt hat, ist die Antwort klar: nichts”, so die Sporttageszeitung “L’Equipe” aus Frankreich. Wie bereits im Vorjahr steht Paris vor dem Ausscheiden im Achtelfinale der UEFA Champions League. Bei der 1:2-Niederlage in Dortmund hatte das Team von Trainer Thomas Tuchel (46) verdient das Nachsehen. “Wenn die zweite Frage ist, was Thomas Tuchel in der Zwischenzeit der Mannschaft beigebracht hat, ist die Antwort ebenso klar: nicht viel”, so die Zeitung weiter. “Der Abend in Dortmund zeigte, dass Tuchels Defensiv-Option nicht funktioniert hat und dass das Schicksal von PSG, wie wir schon wussten, vom Duo Neymar-Mbappé abhängt. Sie sind das Projekt. Sie entscheiden über das Schicksal des Trainers und geben seiner Idee einen Sinn.”

Doch nicht nur mit dem Trainer geht das Blatt hart ins Gericht: “Thiago Silva wurde von Haaland aufgefressen.” Gleichzeitig zeigt sich die Zeitung auch beeindruckt vom Doppeltorschützen Erling Haaland (19), der die Dortmunder Fans derzeit verzückt: “Erling Haaland setzt den Parisern mit zwei Treffern im Achtelfinale zu. Thiago Silva ging in der letzten halben Stunde unter. Im Achtelfinale der Champions League am Dienstagabend war Haaland der Henker von PSG.”

Auch die Zeitung “Le Monde” schlägt in eine ähnliche Kerbe: “Ein sehr junger Norweger, ein neuer Nervenkitzel für den europäischen Fußball. Der Mann des Sieges für Borussia Dortmund. Und der Kälteeinbruch für PSG, die in Deutschland geschlagen wurden, nachdem sie dank Neymar geglaubt hatten, das Unentschieden in der letzten Viertelstunde halten zu können.”

Presse überschlägt sich: Haaland neuer Star des Weltfußballs

Embed from Getty Images

Für “Le Parisien” ist Haaland “das 19 Jahre alte Phänomen”, das Paris im Alleingang besiegte. “Der norwegische Stürmer von Borussia Dortmund ist der doppelte Torschütze gegen PSG und bestätigt damit seinen Status als neuer Star des Weltfußballs.”

Ähnlich überschwänglich reagierte die norwegische Presse auf die neuesten Leistungen ihres Wunderkinds.

Dagbladet: “Einfach unaufhaltsam! Neymar, Kylian Mbappé und Ángel Di María wurden von einem 19-Jährigen aus Norwegen in den Schatten gestellt. Ganz Dortmund ist in Ekstase.”

Rundfunk NRK: “Wie viele Sturmspitzen in Europa sind im Augenblick besser als Erling Braut Haaland? Die Frage hätte vor ein paar Monaten lächerlich gewirkt. Im Sommer zählte der 19-Jährige zur Kategorie Talent. Als er im Herbst in Salzburg wirbelte, war er bereits ein Supertalent. Aber nach diesem Abend reicht ‘Supertalent‘ nicht mehr aus. Haaland ist nun mehr als das. Spieler, die als vielversprechend gelten, treffen nicht so häufig über so einen langen Zeitraum und auch nicht gegen so gute Gegner wie diese. Haaland bricht nicht einfach nur Rekorde. Er zerschmettert sie.”

Aftenposten: “Haaland verblüfft die Fußballwelt. Der 19-Jährige hat mit seinen unglaublichen Leistungen schon lange Aufmerksamkeit erregt, aber am Dienstagabend hat die Bewunderung ein neues Niveau erreicht.”

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*