BVB News

Mysteriöse Muskelverletzung: Droht Marco Reus das EM-Aus?

Marco Reus
Foto: getty images

Seit mehr als vier Wochen muss Borussia Dortmund mittlerweile auf Marco Reus verzichten. Der 30-jährige BVB-Kapitän plagt sich mit einer mysteriösen Muskelverletzung herum. Gerüchten zufolge wird Reus frühestens Anfang April sein Comeback bei den Schwarz-Gelben feiern. Laut der “BILD Zeitung” könnte sich die Rückkehr jedoch noch verzögern. In diesem Fall droht Reus sogar das EM-Aus.

Als sich Marco Reus Anfang Februar beim Pokal-Aus gegen Werde Bremen eine Muskelverletzung zuzog, rechnete man noch damit, dass der Offensivspieler vier Wochen fehlen wird. Der 30-jährige BVB-Kapitän ist jedoch noch weit entfernt von einem Comeback.

Wie die “Bild” berichtet, verschiebt sich die Reus- Rückkehr auf Ende März. Demnach soll dieser frühestens nach der Länderspielpause wieder einsatzfähig sein. Sollte Reus darüber hinaus Probleme haben, könnte sogar die EM -Teilnahme im Gefahr sein.

BVB hält sich bedeckt bei Reus

Während Fans und Medien über die Hintergründe der Reus-Verletzung spekulieren, hält sich der BVB sichtlich bedeckt. Eine genaue Diagnose gibt es bis heute nicht. Reus selbst betonte zuletzt, dass es kein gewöhnlicher Muskelfaserriss sei ohne näher darauf einzugehen.

Auch BVB-Coach Lucien Favre ließ diese Woche offen wann Reus wieder einsatzbereit ist: “Marco hat gestern und heute in der Halle trainiert. Wann er zurückkommt, kann ich nicht sagen.”

Bundestrainer Joachim Löw wird die Entwicklungen rund um Reus sicherlich ganz genau beobachten. Ende startet die deutsche Nationalmannschaft mit den Vorbereitungen für die EURO 2020, es wird spannend zu sehen ob Reus bis dahin wieder beschwerdefrei und in Form ist.

Es wäre nicht das erste Mal, dass dieser ein großes Turnier verletzungsbedingt verpassen würde. 2016 fiel Reus die EM in Frankreich absagen. 2014 verhinderte ein Teilriss der Syndesmose seine WM-Teilnahme in Brasilien.