Neue Konkurrenz für den BVB: Platzt der sicher geglaubte Meunier-Wechsel?

Thomas Meunier
Foto: BRUNO FAHY/BELGA/AFP via Getty Images

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat sich Borussia Dortmund mit PSG-Star Thomas Meunier bereits auf einen Transfer kommenden Sommer verständigt. Der 28-jährige Belgier soll demnach ablösefrei von Paris zum BVB wechseln. Laut “Le10Sport” steht der sicher geglaubte Deal jedoch auf der Kippe: Grund: der SSC Neapel steigt in den Transferpoker um den Rechtsverteidiger mit ein.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Borussia Dortmund für die kommende Saison auf der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger ist. Die Schwarz-Gelben bereiten sich auf den Abschied von Achraf Hakimi vor, der nach seiner 2-jährigen Leihe aller Voraussicht nach zu Real Madrid zurückkehren muss.

Berichten zufolge hat der BVB bereits eine Einigung mit Thomas Meunier von Paris Saint-Germain erzielt. Demnach soll sich der belgische Nationalspieler bereits auf einen 4-Jahresvertrag mit Dortmund verständigt haben. Durch die aktuelle Lage rund um die zunehmende Corona-Krise der Transfer jedoch in Gefahr sein. Zudem erhält der BVB neue Konkurrenz aus Italien.

Neapel streckt seine Fühler nach Meunier aus

Laut “Le10Sport” mischt der SSC Neapel neuerdings im Transferpoker um Meunier mit. Demnach haben die Süditaliener Meunier ebenfalls ein Angebot unterbreitet. Darüber hinaus würde Neapel neben Meunier gerne auch PSG-Mittelfeldspieler Layvin Kurzawa verpflichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*