Bundesliga

BVB-Boss Watzke zeigt sich skeptisch: “Es ist sicher noch nicht der Punkt erreicht, um über die Saison-Fortsetzung zu sprechen”

Foto: Kirchner/Christophe Neundorf

Laut BVB-Boss Hans-Joachim Watzke ist es zurzeit nicht möglich über einen möglichen Zeitpunkt für die Fortsetzung der Fussball Bundesliga zu spekulieren. Im Gespräch mit der “BILD am Sonntag” betonte der 60-jährige jedoch, dass alle nach wie vor den festen Willen haben die laufende Saison bis zum 30. Juni zu Ende zu spielen.

Am kommenden Dienstag wird die DFL-Mitgliederversammlung mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit der Empfehlung des DFL-Präsidiums folgen und den Spielbetrieb in der Fussball Bundesliga bis zum 30. April aussetzen. Wann der Ball im deutschen Oberhaus wieder rollen wird ist derzeit vollkommen offen,

Laut BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke macht es keinen Sinn sich derzeit Gedanken über eine Fortsetzung zu machen.

“Wir möchten das bis zum 30. Juni hinbekommen”

Gegenüber der “BILD am Sonntag” äußerte sich Watzke wie folgt dazu: “Es ist sicher noch nicht der Punkt erreicht, um über ein konkretes Datum für die Saison-Fortsetzung zu sprechen”.

Watzke plädiert, wie nahezu die komplette Liga, auf eine schnelle Wiederaufnahme des Spielbetriebs, vor allem aus finanziellen Gründen: “Wenn wir bis Dezember – wie es einige Virologen vorhersagen – keine Spieler mit Zuschauern mehr haben, verlieren wir sicher ca. 50 Mio Euro. Die können wir nicht einfach so herbeizaubern. Und das ist auch für den BVB alles andere als leicht zu verkraften”.

Für den BVB-Boss geht es weniger darum wann es wieder losgeht, sondern vielmehr darum wann die Saison beendet wird: “Wir haben noch neun Spieltage bis zum 30. Juni zu absolvieren, dafür sollten wir alles tun. Ich glaube fest daran, dass das gelingen wird“.