BVB NewsTransfers

Weigl über seinen Wechsel: “Wollte ein neues Abenteuer”

Julian Weigl
Foto: Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images

Etwas überraschend zog es Julian Weigl (24) im Winter von Borussia Dortmund zu Benfica Lissabon nach Portugal. Der ehemalige deutsche Nationalspieler erlebte bis zur Corona-Pause eine durchwachsene Zeit bei seinem neuen Klub. In einem Interview zeigte er sich nun selbstkritisch und reflektiert.

Viereinhalb Jahre spielte Julian Weigl bei Borussia Dortmund. Also Jungprofi wechselte er von 1860 München an den Borsigplatz und konnte sich schnell einen Stammplatz erarbeiten und wurde gar deutscher Nationalspieler. Der Durchbruch zum internationalen Klassespieler gelang ihm aber nicht. Unter Trainer Lucien Favre (62) spielte der Bayer schließlich kaum mehr eine Rolle. Im vergangenen Winter wechselte Weigl zu Benfica Lissabon nach Portugal.

Die ersten Monate in der neuen Heimat verliefen eher durchwachsen. “Ich weiß, dass ich dem Team noch mehr helfen kann”, so der Mittelfeldmann gegenüber “A Bola”. “Ich weiß, dass ich das Spiel verbessern und kontrollieren muss.” Mit Benfica steht Weigl aktuell auf Rang zwei der Tabelle. In der Zwischenrunde der UEFA Europa League war bereits Endstation.

Im Interview mit “A Bola” sprach der 24-Jährige auch über seinen Abgang aus Dortmund. “Ich wollte etwas Neues machen und brauchte eine neue Herausforderung in einem anderen Land. Ich wollte einfach ein neues Abenteuer”, so Weigl.

Trotz Luft nach oben: Weigl glücklich in Lissabon

Embed from Getty Images

In Lissabon sei Julian Weigl nun “glücklich”, auch wenn es sportlich noch nicht rund läuft. “Ich denke, wir haben immer noch eine Chance, die Meisterschaft und den Pokal zu gewinnen. Ich freue mich auf die nächsten Spiele.” Wann es weitergehen kann, ist allerdings noch völlig offen.

Vor der Corona-Pause kam Weigl für Benfica Lissabon in neun Ligapartien zum Einsatz. Das Team holte 17 Punkte. Im Pokal steht Weigls Mannschaft im Finale gegen den FC Porto, der die heimische Liga anführt. Die Meisterschaft ist das erklärte Ziel der Traditionsmannschaft von Benfica.

Für Borussia Dortmund absolvierte Weigl stolze 171 Pflichtspiele (vier Tore, eine Vorlage). Für die deutsche Nationalmannschaft lief er fünf Mal auf. Sein Debüt feierte er im August 2016 im Alter von nur 20 Jahren. Sein bis dato letztes Länderspiel bestritt Weigl am 22. März 2017 (1:0 gegen England) ausgerechnet in Dortmund. Es war das letzte Länderspiel von Lukas Podolski (34).