Transfers

England-Experte: Sancho ist für EPL-Klubs kaum zu bezahlen

Jadon Sancho
Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Jadon Sancho wurde in den vergangenen Wochen und Monaten mit nahezu allen englischen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Das Interesse aus seiner Heimat ist groß. Während Fans und Medien spekulieren wohin es den 20-jährigen Shooting Star kommenden Sommer zieht, glaubt England-Experte Rob Hughes, dass Sancho für die EPL-Klubs nicht bezahlbar ist.

Im Gespräch mit der “BILD am Sonntag” hat Hans-Joachim Watzke unlängst betont, dass der BVB Jadon Sancho keinesfalls unter Wert verkaufen wird. Der 60-jährige machte damit deutlich, dass die Dortmunder weiterhin an ihrer Ablöseforderung festhalten, die sich Gerüchten zufolge zwischen 110-130 Mio. Euro beläuft.

Bei dieser Summe hätten die wenigsten englischen Top-Klubs vergangenen Sommer einen Rückzieher gemacht. Durch die anhaltende Corona-Krise hat sich die Lage jedoch grundsätzlich verändert, auch für die einst reichen Vereine von der Insel. Laut Ron Hughes können sich die EPL-Klubs Sancho diesen Sommer nicht leisten.

United, Chelsea & Co. fehlt das nötige “Kleingeld” für Sancho

In seiner Kolumne für die “BILD Zeitung” äußere sich der ehemalige Premier League-Profi und England-Kenner über die Chancen für einen Sancho-Transfer kommenden Sommer in die EPL. Mit Blick auf die aktuelle Lage sieht Hughes keinen Verein auf der Insel, der in der Lage ist die horrende Ablösesumme für Sancho zu bezahlen. Auch wenn Manchester United und der FC Chelsea nach wie vor an dem 20-jährigen Flügelflitzer interessiert sind, aber auch die Red Devils und die Blues werden die finanziellen Einbußen durch die Corona-Krise spüren und entsprechende Konsequenzen daraus ziehen.

Laut Hughes laufen die englischen Vereine Gefahr alle samt den gleichen Fehler wie Manchester City zu wiederholen. Das Team von Pep Guardiola wurde erst vor kurzem wegen des Verstoßes gegen die Financial-Fair-Play-Regeln der UEFA für die kommenden zwei Jahre für alle internationalen Wettbewerbe gesperrt.