Transfers

Hakimi: PSG steigt in den Transferpoker ein

Achraf Hakimi
Foto: Alex Grimm/Getty Images

Der Transferpoker rund um Achraf Hakimi spitzt sich immer weiter zu. Aktuellen Medienberichten zufolge buhlt nun auch Paris Saint-Germain um den 21-jährigen Außenverteidiger.

Achraf Hakimi wird Borussia Dortmund diesen Sommer, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, verlassen. Wohin es den Rechtsverteidiger jedoch zieht ist derzeit noch offen. Offiziell wird Hakimi nach dem Auslaufen seines Leihvertrags zu Real Madrid zurückkehren, ein dauerhafter Verbleib bei den Königlichen steht jedoch auf der Kippe.

Mit dem BVB, dem FC Chelsea, Juventus Turin und dem FC Bayern gibt es bisher vier potenzielle Interessenten. Berichten zufolge beschäftigt sich auch noch Paris Saint-Germain mit Hakimi.

Laut dem Portal “PSG Talk” ist vor allem Paris-Trainer Thomas Tuchel ein großer Fan des Marokkaners und würden diese gerne an die Seine locken.

Wie es mit Hakimi kommende Saison weitergeht hängt maßgeblich von Real Madrid ab. Gerüchten zufolge haben die Spanier noch keine finale Entscheidung getroffen ob man den Rechtsverteidiger dauerhaft behalten möchte. Neben einem Verkauf, soll demnach eine erneute Leihe eine Option für die Verantwortlichen in Madrid sein.