BVB News

Bürki-Zukunft beim BVB ist weiterhin offen: “Haben uns noch nicht gefunden”

Roman Bürki
Foto: Sebastian Widmann/Getty Images

Bedingt durch die Corona-Krise hat Borussia Dortmund nicht nur seine Transfer-Planungen für kommenden Sommer auf Eis gelegt, auch die Vertragsgespräche mit den BVB-Profis pausieren. Roman Bürki äußerte sich am Dienstag per Video-PK über seine Zukunft beim BVB und verriet dabei, dass es nach wie vor keine Einigung zwischen ihm und den Schwarz-Gelben geben würde.

Bis 2021 ist Roman Bürki vertraglich noch an Borussia Dortmund gebunden. Der Schweizer hatte in den vergangenen Monaten immer wieder betont, dass er gerne seinen auslaufenden Vertrag beim BVB verlängern würde. Auch die Verantwortlichen in Dortmund ist durchaus gewillt die Zusammenarbeit mit dem 29-jährigen zu verlängern.

“Es ist es überhaupt keine Frage des Geldes”

Im Rahmen einer Video-Pressekonferenz hat sich Bürki am Dienstag über seine sportliche Zukunft beim BVB geäußert und dabei verraten, dass es nach wie vor keine Einigung gibt: “Wir tauschen uns aus und gucken, was möglich ist. Bisher haben wir uns noch nicht gefunden. Während Corona ist das aber nicht wichtig. Im Moment gibt es wichtigere Dinge”.

Auch wenn es bisher noch keine Einigung gibt, ist der BVB-Stammtorhüter zuversichtlich, dass dies in absehbarer Zeit passieren: “Bei uns, zwischen Dortmund und mir, ist es überhaupt keine Frage des Geldes. Wir haben ausgemacht, dass wir nach der schwierigen Zeit wieder über meinen Vertrag sprechen”.