BVB News

Rückt der BVB-Wechsel näher? Paris plant ohne Meunier

Thomas Meunier
Foto: PAUL ELLIS/AFP via Getty Images

Borussia Dortmunds Chancen, den Belgier Thomas Meunier zu verpflichten, dürften gestiegen sein. Aktuellen Medienberichten zufolge soll der Rechtsverteidiger seinen derzeitigen Klub Paris Saint-Germain im Sommer verlassen Meunier wäre sogar ablösefrei zu haben.

Paris Saint-Germain wird sich aller Voraussicht nach im Sommer von Thomas Meunier (28) trennen. Wie die Sportzeitung “AS” berichtet, wird der Vertrag des Belgiers nicht verlängert. Zuletzt hatte Borussia Dortmund starkes Interesse angemeldet. Meunier wäre demnach im Sommer ablösefrei zu haben und mit Blick auf die aktuellen Sportwetten Tipps hat der BVB durchaus gute Chancen den Belgier zu verpflichten.

Meunier wäre neben Thorgan Hazard (27) und Axel Witsel (31) bereits der dritte Belgier im aktuellen Team von Borussia Dortmund. Der 28-Jährige würde die Nachfolge von Achraf Hakimi antreten (21), der nach seiner zweijährigen Leihe zu Real Madrid zurückkehren wird. Allerdings scheint dies für den Marokkaner noch keine beschlossene Sache zu sein: “Im Juni werde ich eine Entscheidung treffen müssen und ich hoffe, dass das dann ein großer Schritt in meiner Karriere sein wird”, so Hakimi im Interview mit dem spanischen Radiosender “Cadena Ser”. Dennoch arbeiten die Verantwortlichen in Dortmund an einem Plan B für die kommende Saison.


Meunier hatte zuletzt noch bekräftigt, eher in Paris bleiben zu wollen. Da der französische Hauptstadtklub seinen Vertrag nicht verlängern möchte, muss sich der Belgier neu orientieren. Meunier ist nicht der einzige, der PSG im Sommer verlassen soll. Neben dem von Meunier sollen auch Kapitän Thiago Silva, Torjäger Edinson Cavani und Linksverteidiger Layvin Kuzawa auf der Pariser Streichliste stehen. Durch ihre Abgänge wolle Tuchel einen Umbruch im Kader des Ligue-1-Dominators vorantreiben.

Neben Borussia Dortmund gelten auch Inter Mailand, Manchester United und Tottenham Hotspur als Interessenten. Der BVB dürfte also starke Konkurrenz auf dem Transfermarkt haben.

Meunier genervt: “Ich verstehe diesen Wahnsinn nicht”

http://gty.im/1201941713

Gegenüber “Sportbuzzer” reagierte Meunier auf die verschiedenen Wechselgerüchte eher genervt: “Ich verstehe nicht alles von dem, was über mich in den sozialen Netzwerken in Bezug auf Dortmund kursiert: Ich habe so viele Artikel gesehen, die mich mit Tottenham oder Inter in Verbindung bringen. Ich verstehe diesen Wahnsinn nicht”.

2016 wechselte Meunier für sechs Millionen Euro vom FC Brügge zu Paris Saint-Germain. Seither bestritt er 128 Pflichtspiele (13 Tore, 21 Vorlagen). In der laufenden Saison war Meunier unter Thomas Tuchel (46) meist nur Ersatz. Für die belgische Nationalelf kam Meunier bislang 40 Mal zum Einsatz. Dabei kommt er auf starke sieben Tore und zwölf Vorlagen. Der BVB ist in der Tat auf der Suche nach einem offensivstarken Rechtsverteidiger, da auch Achraf Hakimi regelmäßig erfolgreich den Weg nach vorne sucht.