Bundesliga

Watzke enthüllt: Die laufende BL-Saison wird wohl nicht vor dem 30. Juni beendet

Hans-Joachim Watzke
Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat sich im Gespräch mit dem RTL-Frühmagazin “Guten Morgen Deutschland” über den bevorstehenden Bundesliga-Neustart geäußert. Dabei deutete Watzke an, dass die laufende Saison aller Voraussicht nach nicht bis zum 30. Juni beendet wird.



Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wird die Fussball Bundesliga am heutigen Mittwoch das finale Go für den geplanten Liga-Neustart gehalten. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wünscht sich eigenen Aussagen zufolge eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs ab dem 16. Mai.

Saisonende bis Ende Juni ist in Gefahr

Beim RTL-Frühmagazin “Guten Morgen Deutschland” äußerte sich Watzke wie folgt dazu: “Mein großer Wunsch wäre der 16. Mai”. Ein späterer Start würde die DFL-Pläne gefährden die Saison bis zum 30. Juni zu beenden: “Dies würde uns wirklich in die Lage versetzen, die Saison vor dem 30. Juni ordentlich zu beenden, denn das müssen wir, weil wir ansonsten mit Regressverpflichtungen leben müssen, weil wir sonst Verhandlungen führen müssen”.

Mit Blick auf die geforderte zweiwöchige Quarantäne vor einem Bundesliga-Neustart, ist der 16. Mai rein organisatorisch nicht mehr zu halten, da die Vereine sich bereits ab dem morgigen Donnerstag in Quarantäne begeben müssten.