BVB News

Medien: Haaland-Ausstiegsklausel greift erst 2022

Erling Haaland
Foto: imago images

In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Gerüchte rund um Erling Haaland und dessen sportliche Zukunft bei Borussia Dortmund. Laut dem “Evening Standard”, wird der 19-jährige Stürmer den BVB nicht vor 2022 verlassen.

Schon seit Wochen halten sich hartnäckig die Gerüchte, dass Real Madrid Erling Haaland verpflichten möchte. Sollte ein Transfer nicht kommenden Sommer klappen, dann spätestens ein Jahr später, wenn Haaland seine Ausstiegsklausel nutzen kann.

Laut dem englischen “Evening Standard” werden sich Real & Co. jedoch länger gedulden müssen als gedacht.

“Er wird über einen längeren Zeitraum bei uns Fußball spielen”

Quasi seit seiner Ankunft im vergangenen Winter wird darüber spekuliert wann Haaland den BVB wieder verlassen wird. Neben Real, steht der junge Norweger jüngsten Gerüchten zufolge auch bei Paris Saint-Germain auf dem Wunschzettel.

Vor allem die Tatsache, dass Haaland über eine Ausstiegsklausel in Höhe von 75 Mio. Euro verfügen soll macht den Angreifer so attraktiv für zahlreiche Top-Klubs.

Die Frage ist nur: Wann greift die Ausstiegsklausel? Während man bisher davon ausgegangen ist, dass Haaland Dortmund bereits im Sommer 2021 verlassen kann, will der “Evening Standard” erfahren haben, dass die Klausel erst 2022 gezogen werden kann.

In Dortmund zeigt man sich indes gelassen. Michael Zorc äußerte sich schon vor geraumer Zeit wie folgt zu den anhaltenden Gerüchten rund um Haaland und dessen Ausstiegsklausel: “Gehen Sie davon aus, dass er über einen längeren Zeitraum bei uns Fußball spielen wird”.