BVB News

Watzke dementiert Favre-Aus: “Es gibt überhaupt keinen Anlass für eine Trainerdiskussion”

Hans-Joachim Watzke und Luvien Favre
Foto: imago images

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat sich am Mittwoch über die aktuellen Gerüchte rund um Lucien Favre und ein mögliches Aus bei den Schwarz-Gelben geäußert. Gegenüber der “Funke Mediengruppe” betonte Watzke, dass Favre nicht zur Diskussionen stehen würde.

Nach dem 0:1 von Borussia Dortmund im Bundesliga-Spitzenspiel gegen den FC Bayern, heizte BVB-Coach Lucien Favre mit seinen Aussagen die Gerüchteküche rund um einen möglichen Abschied am Ende der Saison an.

Während Fans, Medien und Experten diskutieren ob der Schweizer der richtige Trainer für den BVB ist, hat Hans-Joachim Watzke Favre öffentlich den Rücken gestärkt.

“Wir spielen eine sehr, sehr gute Rückrunde”

Im Gespräch mit der “Funke Mediengruppe” äußerte sich BVB-Boss Watzke wie folgt dazu: “Es gibt aktuell überhaupt keinen Anlass für eine Trainerdiskussion. Wir spielen eine sehr, sehr gute Rückrunde, hatten vor dem Spiel 27 von 30 Punkten geholt, sind überall gelobt worden”.

Für Watzke ist die Niederlage gegen die Bayern kein Grund den Trainer in Frage zu stellen: “Wir haben ein Spiel verloren, in dem wir es sehr ordentlich gemacht haben. Aber wenn du Bayern München schlagen willst, musst du einen außergewöhnlichen Tag erwischen. Den hatten wir gestern nicht. Lucien Favre lag nichts ferner, als jetzt eine Diskussion loszutreten.”

Favre selbst hatte am Mittwoch klargestellt, dass er keinesfalls daran denkt das Handtuch hinzuschmeißen: “Was ich nur auf entsprechende Fragen hatte antworten wollen, war: Jetzt ist nicht die Zeit, um die Saison zu bilanzieren. Warum auch? Schon am Sonntag in Paderborn müssen wir wieder eine Top-Leistung schaffen. Darauf müssen wir uns konzentrieren, auf nichts anderes.”