Transfers

Vage Gerüchte um Alexis Sanchez – Tausch mit Jadon Sancho?

Jadon Sancho
Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Solange rechnerisch noch die Chance vorhanden ist, wird man bei Borussia Dortmund den Traum von der deutschen Meisterschaft sicherlich nicht aufgeben. Realistisch ist der erste Titel seit 2012 bei sieben Punkten Rückstand auf den FC Bayern München und nur noch sechs ausstehenden Spielen indes nicht mehr. Daher verwundert es auch nicht wirklich, dass verstärkt schon die Kaderplanung für die neue Saison in den Blickpunkt rückt.

Dann wird sich die Borussia sicherlich wieder auf der einen oder anderen Position verstärken. Während im Defensivbereich Robin Koch vom SC Freiburg heiß gehandelt wird, machen diverse Namen von Offensivspielern die Runde. Dabei handelt es sich in aller Regel um hochveranlagte, junge Akteure mit Entwicklungspotential.

Bei Inter Mailand meist nur Ersatz

Nicht in diese Reihe passt der von der spanischen “El Mundo Deportivo” mit dem BVB in Verbindung gebracht Alexis Sanchez. Konkret soll es demnach eine Überlegung sein, den mittlerweile 31 Jahre alten Chilenen im Zuge eines Wechsels von Jadon Sancho zu Manchester United zu verrechnen. Aktuell ist Sanchez bis zum Sommer an Inter Mailand verliehen, spielt dort im Angriff hinter Lautaro Martinez und Romelu Lukaku aber nur die zweite Geige.

In Manchester hat Sanchez, der pro Monat mehr als zwei Millionen Euro Gehalt kassieren soll, indes auch nicht die beste Perspektive. Allerdings ist unabhängig von der Personalie Sancho, dessen Abgang im Sommer 2020 noch lange nicht sicher ist, äußerst fraglich, dass sich der BVB tatsächlich mit Sanchez beschäftigt. Abgesehen davon, dass der 132-fache chilenische Nationalspieler als nicht ganz einfacher Typ gilt, ist der Angreifer einerseits zu teuer und passt andererseits auch gar nicht zur Dortmunder Philosophie.