Transfers

Medien: BVB nimmt Kai Havertz als Sancho-Nachfolger ins Visier

Kai Havertz
Foto: imago images

Bahnt sich ein spektakulärer Transfer-Sommer bei Borussia Dortmund an? Wie die “BILD am Sonntag” berichtet, hat der BVB bereits einen Nachfolger für Jadon Sancho gefunden, sollte dieser die Schwarz-Gelben am Ende der Saison tatsächlich verlassen. Demnach beschäftigen sich Watzke & Co. mit Kai Havertz von Bayer Leverkusen.

Real Madrid, FC Liverpool, FC Bayern, FC Chelsea und Manchester United: Die Liste an potenziellen Interessenten für Kai Havertz liest sich wie das Who is Who des europäischen Spitzenfußballs. Mit Borussia Dortmund könnte sich ein weiterer Top-Kandidat in den Transferpoker um den 21-jährigen Youngster einschalten.

Tritt Havertz die Nachfolge von Jadon Sancho beim BVB an?

Nach Informationen der “BILD am Sonntag” beschäftigt sich der BVB intensiv mit Kai Havertz. Demnach sehen Michael Zorc & Co. in dem Shooting Star von Ligakonkurrent Bayer Leverkusen den idealen Nachfolger für Jadon Sancho.

Sollte der 20-jährige Engländer Dortmund am Ende der Saison verlassen, möchte sich der BVB um Havertz bemühen. Demnach haben die Schwarz-Gelben durchaus eine realistische Chance laut der “Bams”. Zum einem spielt Havertz-Freund Julian Brandt bereits in Dortmund, zum anderen hat der offensive Mittelfeldspieler beim BVB deutlich bessere Aussichten auf einen Stammplatz als in München, Madrid oder Liverpool.

Das Problem: Havertz ist kein Schnäppchen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge fordert Bayer 100 Mio. Euro für Havertz kommenden Sommer. Auch die Gehaltsforderungen von Havertz selbst könnten zu einem Dealbreaker werden.