Transfers

Trotz “unrealistischer” Ablöse: United hofft weiterhin auf einen Sancho-Transfer

Jadon Sancho
Foto: imago images

In den vergangenen Tagen gab es unterschiedliche Medienberichte im Zusammenhang mit Jadon Sancho und einen möglichen Transfer zu Manchester United. Laut “ESPN” haben sich die Red Devils nicht aus dem Transferpoker um den 20-jährigen Shootingstar zurückgezogen. Demnach hofft United darauf die Ablöse für Sancho drücken zu können.

Je näher das sportliche Ende der laufenden Saison rückt, umso mehr rücken die Transfer-Themen und damit auch Gerüchte in den Fokus der medialen Berichterstattung. Jadon Sancho hat in den vergangenen Monaten bereits die Schlagzeilen bestimmt und wird dies sicherlich auch in den kommenden Wochen tun.

Der 20-jährige Offensivspieler wird schon seit geraumer Zeit mit Manchester United in Verbindung gebracht. Laut einem Bericht von “ESPN” hoffen die Red Devils weiterhin auf einen Transfer im Sommer, jedoch nur wenn der BVB sich in Sachen Ablöse gesprächsbereit zeigt.

Sancho bleibt Transfer-Ziel Nr. 1 von United

Entgegen der jüngsten Berichte über einen möglichen Rückzug von United im Poker um Sancho, ist Manchester laut dem US-amerikanischen Sportsenders nach wie vor im Rennen. Demnach ist der englische Nationalspieler weiterhin das “Top-Ziel” für den kommenden Sommer.

Die Verantwortlichen bei United betrachten die Ablöseforderungen des BVB in Höhe von 130 Mio. Euro jedoch als unrealistisch, vor allem mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Dennoch hat man Hoffnung, dass sich Dortmund in Sachen Ablöse doch noch kompromissbereit zeigt.