BVB News

Zorc deutet Sancho-Wechsel im Sommer an: “Es ist klar, dass wir uns Gedanken machen”

Michael Zorc und Jadon Sancho
Foto: imago images

Die Verantwortlichen in Dortmund haben sich zuletzt sehr zurückhaltend in Sachen Jadon Sancho gezeigt. BVB-Sportdirektor Michael Zorc bestätigte am Freitag vollkommen überraschend, dass man sich jedoch über einen möglichen Abschied des 20-jährigen kommenden Sommer “Gedanken macht”.

Bleibt er? Geht er? Wenn ja, wohin? Diese und viele weitere Fragen beschäftigen die BVB-Fans schon seit Monaten, wenn es um Jadon Sancho geht. Die Verantwortlichen in Dortmund haben sich zuletzt relativ gelassen gezeigt und stets auf den laufenden Vertrag des Engländers verwiesen. Zudem betonten Watzke & Co., dass man finanziell nicht auf einen Transfer des Jungstars angewiesen sei.

Die jüngsten Aussagen von Sportdirektor Michael Zorc deuten jedoch darauf hin, dass sich der BVB scheinbar intensiver mit einem Sancho-Abschied kommenden Sommer beschäftigt.

“Darüber möchte ich hier nicht sprechen”

Auf der Abschluss-PK vor dem morgigen Top-Spiel gegen Leipzig wurde Zorc auf einen möglichen Sancho-Abschied im Sommer angesprochen. Die Antwort des 57-jährigen war vielsagend und macht deutlich, dass ein Sancho-Verkauf durchaus ein realistisches Szenario für den BVB ist: “Es ist klar, dass wir uns Gedanken machen. Darüber möchte ich hier aber nicht sprechen”.

Nach Informationen der “Sport BILD” sondiert Dortmund bereits seit geraumer Zeit den Markt und bereitet sich auf einen Sancho-Weggang vor. Klar ist aber auch: Der BVB steht nicht unter finanziellen und zeitlichen Zwängen. Einen Transfer kommt nur zustande, wenn die Ablöseforderungen der Schwarz-Gelben erfüllt werden. Diese liegen Gerüchten zufolge weiterhin bei 100-120 Mio. Euro.